https://www.faz.net/-i2n
Graeme Wheeler, der Notebank-Chef von Neuseeland, spricht in Wellington – der „Stadt des Windes“.

Neuseelands Notenbank : Tauben in der Stadt des Windes

In Neuseeland hält die Notenbank an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Die Renditen der Staatsanleihen nähern sich denen der australischen an. Der Aktienmarkt befindet sich in einer langfristigen Hausse.

CSU-Vorstoß : Verbot negativer Zinsen wäre gefährlich

Bayerns Ministerpräsident will Strafzinsen auf Guthaben von Kleinsparern verbieten. Das hört sich gut an, könnte aber das Sparen vollends ruinieren.

Unternehmen denken um : Eine Chance für die Zukunft

Dass hochrangige Wirtschaftsmanager sich im Zeichen der Nachhaltigkeit von Shareholder Value verabschieden, ist ein wichtiger Schritt. Man sollte ihn begrüßen und nicht abwerten.

Neue Normalität : Das Kuriosum negativer Zinsen

Aus Sicht der meisten Sparer und Schuldner bleiben Minuszinsen wohl ein praxisfernes Phänomen. Für sie macht der Kauf von Aktien daher mehr Sinn als der von Staatsanleihen mit negativen Renditen.
Kinderärztin untersucht einjähriges Mädchen

Angst vor Resistenz : Deutsche nehmen weniger Antibiotika

Besonders für Babys verschreiben Ärzte immer seltener Bakterienkiller. Ein sparsamer Einsatz soll dafür sorgen, dass die Lebensretter ihre Wirksamkeit behalten. Doch die politisch verordnete Bremse macht sich je nach Region unterschiedlich bemerkbar.

Seite 9/10