https://www.faz.net/-gv6-aed86

Geldanlage : So trotzen Sie den Strafzinsen Ihrer Bank

Bloß nicht zu lange aufbewahren: Hier warten Geldscheine noch auf ihren richtigen Einsatz. Bild: Lucas Bäuml

Negativzinsen auf Bankguthaben sind in der Mitte des Volkes angekommen. Sollten auch Sie nicht wissen, was Sie mit Ihrem schönen Geld stattdessen machen sollen, beflügeln Sie vielleicht diese Anregungen.

          5 Min.

          Die negativen Zinsen auf Guthaben bei Banken sind, so habe ich den Eindruck, in der Mitte des Volkes angekommen. Wer mehr als 50.000 Euro auf dem Girokonto hat, muss pro Jahr ein „Verwahrentgelt“ von 0,5 Prozent bezahlen. Das sind bei einem Guthaben von 100.000 Euro jährlich 250 Euro, und der „arme“ Girokonto-Millionär wird mit 4750 Euro zur Ader gelassen. Das ist bitter, doch was nicht zu ändern ist, sollte nicht mit „Gewalt“ passend gemacht werden. Oder vielleicht doch? Was halten Sie zum Beispiel von der Kraft der schöpferischen Zerstörung?

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Der schöne Begriff ist das geistige Eigentum von Joseph Schumpeter, des berühmten Volkswirtes aus Mähren, der von 1883 bis 1950 lebte und in Graz, Bonn und Boston lehrte. Schumpeter vertrat die Meinung, dass Wachstum in erster Linie durch erfinderische und mutige Unternehmer entsteht. Kurzum: Sie schneiden alte Zöpfe durch „schöpferische Zerstörung“ ab und sorgen auf die-se Weise für Fortschritt und Wohlstand. Was meinen Sie, liebe Leser, könnte Sie diese Haltung nicht auch bei Ihrer privaten Geldanlage beflügeln?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.