https://www.faz.net/-gv6-6l5tg

: Geld für die Schulen

  • Aktualisiert am

Religionsunterricht Bild: Matthias Lüdecke

Auch die Schulen in christlicher Trägerschaft werden nicht aus dem Kirchensteueraufkommen finanziert. Der Autor Carsten Frerk schätzt, dass die evangelischen und katholischen Schulen von den Bundesländern mit 2,3 Milliarden Euro unterstützt werden, dazu kommen Spenden und Beiträge der Eltern.

          Auch die Schulen in christlicher Trägerschaft werden nicht aus dem Kirchensteueraufkommen finanziert. Der Autor Carsten Frerk schätzt, dass die evangelischen und katholischen Schulen von den Bundesländern mit 2,3 Milliarden Euro unterstützt werden, dazu kommen Spenden und Beiträge der Eltern.

          Grundlage für die Unterstützung ist, dass das Grundgesetz das generelle Recht der Bürger gewährleistet, Privatschulen zu errichten. Deshalb beteiligt sich der Staat auch an ihrer Finanzierung, was den gut 500 evangelischen und 700 katholischen Schulen ebenso zugutekommt wie den Waldorf- oder Montessori-Schulen.

          Weitere Themen

          Der Strompreis erreicht Rekordstand

          Energiepreise : Der Strompreis erreicht Rekordstand

          Strom ist in Deutschland so teuer wie noch nie. Die Politik diskutiert über verschiedene Modelle zur Entlastung der Verbraucher. Was bringt welcher Vorschlag?

          Topmeldungen

          Der Markt für Smartphone-Hersteller wie Apple, Huawei und Samsung kannte lange nur eine Richtung: nach oben. Diese Ära ist jetzt vorbei.

          Absatz von Smartphones : Handybesitzer zögern Neukauf immer länger hinaus

          Umweltschützer freut es, die Hersteller sind frustriert: Handybesitzer warten immer länger, bis sie sich ein neues Gerät kaufen. Die Top-Marken müssen ein Minus von fast 4 Prozent verkraften – 5G soll das ändern.

          Video von Trump und Epstein : „Sie ist scharf“

          Donald Trump hat in den vergangenen Wochen immer behauptet, den des Sexhandels beschuldigten Milliardär Jeffrey Epstein kaum zu kennen. Ein Video von 1992 zeigt die beiden jedoch bei einer von Trumps Partys in Florida.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.