https://www.faz.net/aktuell/finanzen/gabriele-volz-verlaesst-commerz-real-nach-vier-monaten-17297464.html

Unruhe in Fondsgesellschaft : Gabriele Volz verlässt Commerz Real schon nach vier Monaten wieder

Die Zentrale von Commerz Real in Wiesbaden Bild: Kirsten Bucher

Die Fondsgesellschaft der Commerzbank gehört zu deren wenigen Wachstumstreibern. Doch die Muttergesellschaft verschärft die Kontrolle auf Commerz Real und ihren neuen Vorstandsvorsitzenden Henning Koch.

          1 Min.

          Gabriele Volz, die erst Anfang Januar als Vorstandsvorsitzende der Commerz Real AG angetreten ist und sich bei den 730 Mitarbeitern gut eingeführt hatte, gibt diesen Posten in der Fondsgesellschaft der Commerzbank Ende April ab. Als Grund für die überraschende Trennung werden in einer Pressemitteilung „unterschiedliche Auffassungen über die Führung und künftige strategische Ausrichtung“ der Commerz Real genannt. Dem Vernehmen nach hat es zwischen Volz und der Muttergesellschaft Commerzbank ebenso „nicht gepasst“ wie im Vorstand der Commerz Real selbst. Der Aufsichtsrat hat ihre Nachfolge schon geregelt.

          Knof wird Aufsichtsrat

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Das Kontrollgremium berief den 43 Jahre alten Henning Koch, seit April 2020 im Vorstand für Transaktionen und Vermögensverwaltung verantwortlich, ab 1. Mai 2021 zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Koch kam 2017 von der Credit Suisse zur Commerz Real nach Wiesbaden. Die Fonds- und Leasinggesellschaft, bekannt durch ihren Immobilienfonds Hausinvest, gehört zu den wenigen Wachstumsfeldern im Commerzbank-Konzern. Die 730 Mitarbeiter bleiben vom Stellenabbau verschont, während in der Commerzbank AG und der früheren Comdirect bis 2024 jede dritte (9000 von 25 000) Stelle wegfällt. Gleichzeitig scheint die Commerzbank aber die Kontrolle zu verschärfen. Der neue Commerzbank-Vorstandsvorsitzende Manfred Knof ließ sich gerade in den Commerz-Real-Aufsichtsrat wählen.

          hausInvest

          -- -- (--)
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Unruhig ist es bei Commerz Real, seit im April 2020 Andreas Muschter nach sieben Jahren als Vorstandsvorsitzender und vier Jahren als Finanzvorstand überraschend zu einem Fintech wechselte. Johannes Anschott, der interimistisch den Vorstandsvorsitz übernahm, ging inzwischen zur Bayern LB. Mit Volz, die im Januar von der HVB-Fondsgesellschaft Wealthcap kam, schien Stetigkeit einzuziehen. Doch Ende Januar verließ schon Sandra Scholz, seit 2017 im Vorstand, die Commerz Real ohne große Abschiedsworte. Nun geht auch Volz – überraschend schnell.

          Weitere Themen

          Anleger in Schockstarre

          Börsenwoche : Anleger in Schockstarre

          Es ist an den Finanzmärkten ein frustrierendes Halbjahr gewesen. Doch es könnte inzwischen schon zuviel des Pessimismus eingepreist sein.

          Experten erwarten mehr Zwangsversteigerungen

          Höhere Zinsen : Experten erwarten mehr Zwangsversteigerungen

          In den vergangenen Jahren war die Zahl der Zwangsversteigerungen stetig gesunken. Die neuen wirtschaftlichen Gegebenheiten dürften in den kommenden beiden Jahren viele Hausbesitzer in Schwierigkeiten bringen.

          Topmeldungen

          Macron und der Ukrainekrieg : Putin ist ein Lügner, und wir müssen cleverer sein

          Ein Film auf France 2 zeigt, was Emmanuel Macron tat, als Russland die Ukraine angriff. Frankreichs Präsident lässt Einblicke zu wie noch nie. Wir sehen, wie er mit Putin telefoniert. Die Offenheit soll dessen Propaganda durchkreuzen. Doch wer führt hier die Regie?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.