https://www.faz.net/-gv6-aaqt4

Unruhe in Fondsgesellschaft : Gabriele Volz verlässt Commerz Real schon nach vier Monaten wieder

Die Zentrale von Commerz Real in Wiesbaden Bild: Kirsten Bucher

Die Fondsgesellschaft der Commerzbank gehört zu deren wenigen Wachstumstreibern. Doch die Muttergesellschaft verschärft die Kontrolle auf Commerz Real und ihren neuen Vorstandsvorsitzenden Henning Koch.

          1 Min.

          Gabriele Volz, die erst Anfang Januar als Vorstandsvorsitzende der Commerz Real AG angetreten ist und sich bei den 730 Mitarbeitern gut eingeführt hatte, gibt diesen Posten in der Fondsgesellschaft der Commerzbank Ende April ab. Als Grund für die überraschende Trennung werden in einer Pressemitteilung „unterschiedliche Auffassungen über die Führung und künftige strategische Ausrichtung“ der Commerz Real genannt. Dem Vernehmen nach hat es zwischen Volz und der Muttergesellschaft Commerzbank ebenso „nicht gepasst“ wie im Vorstand der Commerz Real selbst. Der Aufsichtsrat hat ihre Nachfolge schon geregelt.

          Knof wird Aufsichtsrat

          Hanno Mußler
          (ham.), Finanzen, Wirtschaft

          Das Kontrollgremium berief den 43 Jahre alten Henning Koch, seit April 2020 im Vorstand für Transaktionen und Vermögensverwaltung verantwortlich, ab 1. Mai 2021 zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Koch kam 2017 von der Credit Suisse zur Commerz Real nach Wiesbaden. Die Fonds- und Leasinggesellschaft, bekannt durch ihren Immobilienfonds Hausinvest, gehört zu den wenigen Wachstumsfeldern im Commerzbank-Konzern. Die 730 Mitarbeiter bleiben vom Stellenabbau verschont, während in der Commerzbank AG und der früheren Comdirect bis 2024 jede dritte (9000 von 25 000) Stelle wegfällt. Gleichzeitig scheint die Commerzbank aber die Kontrolle zu verschärfen. Der neue Commerzbank-Vorstandsvorsitzende Manfred Knof ließ sich gerade in den Commerz-Real-Aufsichtsrat wählen.

          hausInvest

          -- -- (--)
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Unruhig ist es bei Commerz Real, seit im April 2020 Andreas Muschter nach sieben Jahren als Vorstandsvorsitzender und vier Jahren als Finanzvorstand überraschend zu einem Fintech wechselte. Johannes Anschott, der interimistisch den Vorstandsvorsitz übernahm, ging inzwischen zur Bayern LB. Mit Volz, die im Januar von der HVB-Fondsgesellschaft Wealthcap kam, schien Stetigkeit einzuziehen. Doch Ende Januar verließ schon Sandra Scholz, seit 2017 im Vorstand, die Commerz Real ohne große Abschiedsworte. Nun geht auch Volz – überraschend schnell.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.
          Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.

          Nahost-Konflikt : Hamas feuern Raketen auf Jerusalem

          Gegen 18 Uhr Ortszeit wurden aus Gaza-Stadt Dutzende Raketen in Richtung Jerusalem abgefeuert – ein Zivilist wurde verletzt. Auf dem Tempelberg ist ein weithin sichtbares Feuer ausgebrochen.
          Cybergangster kommen nicht durchs Tor: Tankanlagen an einer Abzweigung im Pipeline-System von Colonial im Bundesstaat Alabama

          Hackerangriff auf Pipeline : Lösegeld für das schwarze Gold

          Eine Cyberattacke in den Vereinigten Staaten beeinträchtigt den Transport von Öl. Sollten die Folgen anhalten, könnten auch hierzulande Öl und Benzin nochmal teurer werden.
          Auch in London vertrauen Kundinnen ihren Friseurinnen gern Intimstes an.

          Organspende : Aufklärung beim Friseur

          Patienten aus ethnischen Minderheiten warten in Großbritannien länger auf eine Organspende als weiße Patienten. Das liegt auch an mangelnder Aufklärung – für die wollen nun Friseure sorgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.