https://www.faz.net/-gv6-a0i4u

Anleihen des Heimatvereins : Wenn das Fansein teuer wird

Hier konnten Fans noch in die Stadien: Anhänger des 1. FC Kaiserslautern recken ihre Schals in die Höhe Bild: dpa

Zahlreiche Fußballvereine haben Anleihen ausgegeben, die sich an die eigene Anhängerschaft richten. Das Beispiel Kaiserslautern zeigt: Das ist gefährlich.

          4 Min.

          Sportlich lief es vor kurzem noch rund für den 1. FC Kaiserslautern. Der FCK gewann am Wochenende auf dem heimischen Betzenberg souverän mit 2:0 gegen den Chemnitzer FC, verabschiedete sich damit ins gesicherte Mittelfeld und schien so in aller Ruhe mit einem weiteren Jahr dritte Liga planen zu können. Gleichzeitig ein Erfolg und doch eine Demütigung für den Verein, der im Jahr 1998 sich als Erstliga-Aufsteiger noch deutscher Meister nennen durfte. Doch das Sportliche wurde überschattet durch den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung, der am Montag gestellt wurde. Und prompt verloren die Lauterer am Dienstag gegen die Würzburger Kickers.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zu den Gläubigern des FCK zählen im Insolvenzverfahren nun auch zahlreiche Fans, die im Jahr 2019 für rund drei Millionen Euro eine Fan-Anleihe gezeichnet haben. Das Motto war damals „Deine Unterstützung für die Zukunft des FCK“. 5 Prozent an Zinsen wurden im Jahr versprochen. Doch das Geld dürfte nun zumindest zum größten Teil weg sein, auch wenn die Konstruktion etwas komplex ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann

          Gendergerechte Sprache : Guten Tag, liebe Menschen!

          Frauenparkplätze werden abgeschafft, Mädchennamen ebenso. Nicht mehr zeitgemäß, findet man im Stuttgarter Rathaus. Also nicht die Dinge als solche, aber die Worte dafür. In Baden-Württemberg ist eine Debatte entbrannt.
          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.
          Die Amerikanerin Donna Pollard wurde als Minderjährige verheiratet.

          Hochzeit mit 16 Jahren : Amerikas Kinderbräute

          In den Vereinigten Staaten werden immer wieder Mädchen mit älteren Männern verheiratet. Oft ist das schlicht Missbrauch.