https://www.faz.net/-gv6-6okjj

Frühaufsteher : Dax nach positivem Start gehalten

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET-Jan Bazing

Der Dax tendiert nach positivem Start gehalten. Anleger neigen rasch dazu, Nachrichten positiv zu nehmen. Zum Beispiel den für Goldman Sachs ziemlich teuren Einstieg von Warren Buffett. Ein schwacher Ifo-Index führte jedoch zu einer gewissen Ernüchterung.

          Das milliardenschwere Investment des amerikanische Multimilliardärs Warren Buffett bei Goldman Sachs hat am Mittwoch zu Börsenbeginn den Anlegern Mut gemacht (siehe auch:Jetzt steigt Warren Buffett bei Goldman Sachs ein).

          Ein schwacher Ifo-Index führte jedoch zu einer gewissen Ernüchterung. Nach anfänglichen Kursgewinnen zeigt sich der Dax nur noch gehalten. Das Geschäftsklima in Deutschland hat sich im September stärker eingetrübt als erwartet, was vor allem auf eine Verschlechterung der Lagekomponente zurückzuführen ist. Wie das Münchener Ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch im Rahmen seines monatlichen Konjunkturtests mitteilte, sank der Geschäftsklimaindex auf 92,9, nachdem er im Vormonat noch bei 94,8 notiert hatte. Mit diesem vierten Rückgang in Folge erreichte der Index den niedrigsten Stand seit Mai 2005. Damals war ein Stand von 92,3 verzeichnet worden. Volkswirte hatten einen Indexrückgang auf 94,0 erwartet. Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage verringerte sich deutlich auf 99,8, im Vormonat hatte er bei 103,5 gelegen. Die Erwartungskomponente sank von 87 auf 86,5.

          Rentenmarkt profitiert von schwachem Ifo-Index

          Die Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten sind im Moment irrational. Sie werden bestimmt von der rasch wechselnden Stimmung der Anleger sowie von der Anpassung von riskanten Positionen, die das Resultat von verschiedenen Bankpleiten sowie den Fusionen und Übernahmen in diesem Bereich sind. Dazu kommt die Fortsetzung der auf die Schnelle nicht lösbaren Wirtschafts- und Finanzkrise. In diesem Rahmen scheint alles möglich zu sein. Grundsätzlich gelten Staatsanleihen weiterhin als Hort der Sicherheit und sind in Zeiten fallender Aktienkurse gefragt. Allerdings kann es immer wieder rasch zu Gewinnmitnahmen und Anpassungen kommen. Denn viele der großen Fonds wechseln im Rahmen des Risikomanagements rasch zwischen Aktien- und Rentenanlagen hin und her. Am Mittwoch tendierte der Bund-Future zunächst knapp gehalten. Nach einem enttäuschenden Ifo-Index verbuchte er allerdings Kursgewinne von bis zu 32 Stellen auf 113,62 Prozent.

          Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September überraschend deutlich eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sank von 94,8 Punkten im August auf 92,9 Zähler, wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) am Mittwoch mitteilte. Der Index fiel damit zum vierten Mal in Folge. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 94,1 Punkte gerechnet. „Der Ifo-Geschäftsklimaindex setzt seinen Abwärtstrend mit Riesenschritten fort“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Aussichten für die kommenden sechs Monate schätzten die befragten Manager noch etwas pessimistischer ein als im Vormonat. Der entsprechende Teilindex sank von 87,0 Zählern auf 86,5 Punkte. Der Index für die Lage fiel auf 99,8 Punkte von 103,2 Zählern. Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigster Frühindikator für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft.

          Devisen: Eurokurs leicht gefallen

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath

          F.A.Z.-Sprinter : Dunkle Wolken am Sommerhimmel

          In Sachsen beginnt der Prozess im Mordfall Daniel H., und in Paris möchte Boris Johnson weiter Zugeständnisse beim Brexit-Abkommen erwirken. Wie sie dennoch zu einem lockeren Sommertag kommen, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.