https://www.faz.net/-gv6-t38n

Zertifikate : Wetten auf den Seehandel mit der WestLB

  • Aktualisiert am

Immer mehr und immer größer, heißt die Devise im Handelsschiffbau Bild: dpa

Die Globalisierung gehört zu den treibenden Kräften der Weltwirtschaft und auch des Seehandels. Auf eine Fortsetzung des Booms setzt ein neues Zertifikat der WestLB.

          Im Zuge der Geschehnisse bei Heiligendamm rund um den G8-Gipfel wird eines wieder deutlich: das Thema Globalisierung ist keineswegs vorbei. Während Gegner vor den negativen Folgen warnen, profitieren einige Branchen davon recht stark.

          Dazu gehört auch der internationale Seeverkehr. Bis ins Jahr 2030 soll Berechnungen des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) zufolge allein in Europa der Umschlag von Containerfrachten um 630 Prozent zulegen. Der Handel mit Kohle hat sich nach Zahlen des Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik in den vergangenen 26 Jahren vervierfacht, der mit Eisenerz ist fast um das Zweieinhalbfache gestiegen. Es werden 50 Prozent mehr Flüssiggüter wie Öl transportiert und auch der Handel mit sonstigen Gütern hat stark zugelegt.

          Zertifikat auf Fonds

          So überrascht nicht, dass sich auch die Zertifikatebranche dieses Themas angenommen hat. So vertreibt die WestLB mit dem Das WestLB Beaufort Maritim (Euro)Index Zertifikat ein solches Produkt, das die Wertentwicklung des luxemburgischen Spezialfonds Beaufort Maritim Fonds abbildet. In den Fonds selbst zu investieren ist schwer möglich, beträgt die Mindestanlagesumme doch 200.000 Dollar.

          Beraten wird sie dabei von der Montan Capital GmbH, einer Tochter der Hamburger Komrowski Unternehmensgruppe, die unter anderem Dienstleistungen im maritimen Bereich anbietet. Die Gesellschaft berät den Fonds bei der Auswahl und Gewichtung der Aktien.

          Der Fonds besteht anfänglich aus einem Korb von zehn Aktien, die an internationalen Börsen notiert sind und deren Marktkapitalisierung im Schnitt deutlich über 500 Millionen Euro liegt. Dabei handelt es sich laut Christoph Geck-Schlich, Geschäftsführer der Montan Capital, ausschließlich um originäre Schifffahrtsunternehmen. Alle zehn sind Reedereien, vier betreiben hauptsächlich das Tankergeschäft, zwei sind im Rohstofftransport tätig, zwei besitzen Flotten aus kleineren Schiffen. Diana Shipping hat sich auf Schüttgut spezialisiert und Ship Finance betreibt und verleiht Schiffe.

          Wachstumswettlauf

          Der Fonds soll aktiv gemanagt werden. Angestrebt wird dabei auch die direkte Beteiligungen an Schiffen. Der konservativ prognostizierte Gesamtertrag des Fonds werde demnach bei rund 15 Prozent jährlich liegen.

          Das erscheint angesichts eines boomenden Seehandels durchaus möglich. Auch haben sich die meisten der zehn Aktien in der Vergangenheit recht gut entwickelt. Allerdings rechnen Analysten für die Tanker-Reedereien bereits im kommenden Jahr mit steigenden Bewertungen, das heißt niedrigeren Gewinnen.

          Zudem läuft die Entwicklung des Seehandels mit der der Welthandelsflotte um die Wette. Deren Tonnage ist gerade in den vergangenen beiden Jahren deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre gestiegen (siehe Infografik). Allein die Containerschiffsflotte, so das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik dürfte im Jahr 2007 um knapp 16 Prozent und im Jahr 2008 um weitere 13 Prozent wachsen. Gebraucht werde aber nur ein Zuwachs von elf Prozent.

          Hinzu kommen rekordhohe Auftragsbestände für Handelsschiffe aller Art. Insofern könnte sich die Konjunktur in der Branche während der achtjährigen Laufzeit des Zertifikats noch deutlich abkühlen.

          Zinsdifferenz beeinflusst Anlageergebnis erheblich

          Hinzu kommen mögliche Wechselkursverluste, denen aber durch rollierende einmonatige Devisentermingeschäfte vorgebeugt werden soll. Indes handelt es sich laut Emissionsbedingungen nur um eine Teilabsicherung des Euro-Gegenwertes des in Dollar denominierten Fondswerts und nicht um eine Kapitalgarantie.

          Die tatsächliche Wertentwicklung der Zertifikate hängt auch von der Entwicklung der Zinsdifferenz zwischen Dollar- und Euroraum ab. Mit einer steigenden Zinsdifferenz nimmt dabei der Rückzahlungswert bei konstantem Fondsertrag ab. Wenn z.B. der Wert des Fonds bis zur Fälligkeit um 50 Prozent steigt und die Zinsen für den Dollar so wie zur Zeit um 0,7 Prozent höher sind als die Zinsen für den Euro, werden die Zertifikate zu 140,1 Prozent des anfänglichen Verkaufspreises zurückgezahlt (siehe Infografik).

          Die Verluste können bisweilen recht kräftig sein. Wenn wie etwa im Jahr 2005 die Zinsdifferenz 1,7 Prozentpunkte beträgt, so bleiben von 25 Prozent Wertzuwachs nur noch 9,7 Prozent übrig - auch wenn sich der Wechselkurs nicht verändert hat, der für die Wertentwicklung des Zertifikats überhaupt nur eine geringe Rolle spielt.

          Auf der positiven Seite ist zu vermerken, dass die Unternehmen derzeit recht hohe Dividenden zahlen. Die Rendite liegt derzeit im Schnitt bei 9,28 Prozent und wird in den Fonds reinvestiert.

          Insofern ist die Investition in das Zertifikat eine Wette auf den Seehandel mit allen dazu gehörenden Chancen und Risiken. Das Zertifikat wird mit einem Ausgabeaufschlag von bis zu drei Prozent emittiert, die jährlichen Kosten belaufen sich auf 0,4 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Auch drei Düsen könnten genügen: Airbus A380 der Fluglinie Emirates.

          Airbus : Wann darf ein A380 mit drei Turbinen fliegen?

          Ein Airbus A380 braucht zum Fliegen nicht unbedingt vier Triebwerke. Er kommt auch mit einem weniger ans Ziel. Unter bestimmten Voraussetzungen und Vorschriften.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.