https://www.faz.net/-gv6-38ps

Neuer Fonds : Gewinne in Hausse und in Baisse

  • Aktualisiert am

Die Vermögensverwaltung HPM legt einen neuen Fonds mit Trading-orientiertem Anlagestil auf.

          1 Min.

          Der von HPM Invest SICAV, Luxemburg, aufgelegte internationale Aktienfonds Timing Global Plus (WKN 764 933) hat die Vertriebszulassung für Deutschland erhalten. Das Management des Fonds übernimmt der in Düsseldorf ansässige Vermögensverwalter HPM Portfolio Management GmbH.

          Mit seiner auf kurzfristige Anlagen ausgerichteten Strategie will der Vermögensverwalter die Grundlage für ein erfolgreiches Investieren auch in schlechten Börsenzeiten schaffen.

          Von der Genauigkeit kurzfristiger Prognosen profitieren

          Das so genannte „aktive Trading“ biete dafür die Grundlage, da genauere Prognosen über Kursverläufe nach Ansicht der Experten von HPM über kürzere Zeiträume genauer seien als über längere. Die tägliche Analyse von (unter anderem) Kursverläufen, Handelsvolumen und Bilanzkennziffern soll dabei Aufschluss über die kurzfristige Tendenz des Marktes geben.

          Durch den gezielten Einsatz von Put-Positionen kann das Fondsmanagement dann auch bei fallenden Aktienkursen Gewinne erwirtschaften.

          Ziel: Durchschnittlich 15 Prozent pro Jahr

          Als durchschnittliches Renditeziel haben die Düsseldorfer eine Performance von durchschnittlich 15 Prozent pro Jahr im Visier. Anleger können den Timing Global Plus ab einer einmaligen Anlagesumme von 2.500 Euro erwerben. Sparpläne sind ab 50 Euro pro Monat möglich.

          Der Ausgabeaufschlag für den Fonds beträgt fünf Prozent, die jährliche Verwaltungsvergütung liegt bei 1,5 Prozent. Hinzu kommt eine 18-prozentige Performance-Gebühr auf den erzielten Kursgewinn, die zum Ende des Geschäftsjahres erhoben wird. In einem Geschäftsjahr erzielte Wertminderungen werden auf das folgende Geschäftsjahr zum Zwecke der Berechnung der Performance-Gebühr aufgerechnet.

          Die HPM Portfolio Management GmbH ist eine Vermögensverwaltung, bei der Privatanleger ab einer Mindesteinlage von 15.000 US-Dollar ein aktiv verwaltetes Depot in den USA eröffnen können. Auch dieses wird nach den Grundsätzen des aktiven Trading gemanagt.

          Weitere Themen

          Wer baut, bekommt Geld geschenkt

          Pläne der KfW : Wer baut, bekommt Geld geschenkt

          Die Staatsbank will erstmals Kredite mit Negativzinsen vergeben. Profitieren sollen Privatleute, Mittelstand und Kommunen. Bis die Negativzinsen beim Endkunden ankommen, könnte es allerdings noch dauern.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Abwahl Brandners : Hetzen als System

          Der Rechtsausschuss hat seinen Vorsitzenden Stephan Brandner abgewählt. Seit Jahren beschimpft der AfD-Politiker alle politischen Gegner – und zeigt dabei eine Vorliebe für sexuell aufgeladene Pöbeleien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.