https://www.faz.net/-gv6-305a

Geldanlage : So schützen Sie Ihr Depot im Urlaub

  • Aktualisiert am

Sommertip: Depot crashfest machen Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb

Börsenturbulenzen nehmen keine Rücksicht auf Ferien. Derzeit geht es auf der Kurstafel zwar wieder aufwärts, doch ob der Trend anhält, bleibt abzuwarten. Wer ruhig in den Urlaub fahren will, sollte sein Depot absichern.

          2 Min.

          Zehn Prozent verlor der Dax im Sommer 2004. Wer aus einem längeren Urlaub zurückkehrte, für den war die Erholung beim Blick ins Depot möglicherweise gleich im Eimer. Experten geben Tips, wie Anleger den Schrecken vermeiden können.

          Verkaufsmarken setzen

          Vor Reisebeginn sollten Anleger bei möglichen Wackelkandidaten im Depot so genannte Stop-Loss-Kurse festgelegen. Damit verkauft die Bank oder der Finanzverwalter automatisch, wenn die Kurse der Papiere auf den festgelegten Wert stürzen. Investoren können damit bei plötzlich auftauchenden Problemen eines Unternehmens ihre Verluste begrenzen, ohne selbst unmittelbar eingreifen zu müssen. Umsonst ist die Verlustbremse zwar nicht, doch die paar Euro, die die Banken für die Einrichtung von Stop-Loss-Marken in der Regel verlangen, sind gut investiert. An der Börse Hamburg lassen sich sogar für Fonds Stop-Loss-Marken einrichten.

          Einstiegspunkte fixieren

          Das gleiche Prinzip gilt auch, wenn Anleger günstige Kaufchancen nutzen wollen. Mit einer Stop-Buy-Order wird automatisch die festgelegte Zahl Aktien oder Fondsanteile gekauft, wenn ein vorab bestimmter Kurs überschritten wird. Wird die Kaufmarke innerhalb einer Frist nicht erreicht, verfällt der Auftrag. Auch dieser Service ist nicht kostenlos.

          Stellvertreter engagieren

          Als zweitbeste Wahl kann eine Vollmacht mit entsprechenden Verhaltensanweisungen für einen zuverlässigen Freund oder Verwandten Ärger ersparen. Mit der schriftlichen Erlaubnis kann der Beauftragte zur Bank marschieren und in Krisensituationen die Notbremse ziehen. Verbraucherschützer raten, die Bank vorab über die Vollmacht zu informieren. Denn die Geldhäuser gehen auf Nummer sicher und verlangten eindeutige Nachweise, ein schnell geschriebener Zettel reicht da meist nicht.

          Wie gesagt, ist dies aber nur die zweitbeste Lösung. Selbst wenn dr Stellvertreter erfahren ist und genügend Zeit für diese Aufgabe hat - Geld ist eine höchst subjektive Angelegenheit. Über nichts läßt sich trefflicher in Streit geraten und nichts hat mehr Freundschaften zerstört als der Streit ums Geld.

          Kamera installieren

          Die Beobachtung des Depots und der Börse vom Urlaubsort aus geht zwar zu Lasten der Erholung (in der Regel besonders dann, wenn man mit Famile unterwegs ist). Sie ist aber allemal besser als einer Vermögensvernichtung tatenlos zuzuschauen. Zwar sollte niemand den Strand zum externen Börsenplatz machen. Tauchen aber unvermittelt Probleme bei Unternehmen auf, sollte es die Möglichkeit geben zu reagieren. Statt auf die vermeintlich sicheren Tipps des Poolnachbarn zu hören, sollten sich Anleger zunächst gründlich über die Lage informieren, etwa im Internet oder über die Nachrichtenkanäle im Fernsehen.

          Fernbedienung mitnehmen

          Zeigt der Daumen beim einstigen Depotliebling nach unten, kann der Verkaufsauftrag an die Bank oder den Vermögensverwalter auch durchtelefoniert werden. Gleiches gilt natürlich für den Kaufauftrag. Dazu Depotnummer und Geheimzahl nicht vergessen. Noch einfacher geht es für Anleger, die online Zugriff auf ihr Konto haben: Im Hotel oder im nächsten Internet-Café ist die Order schnell abgesetzt.

          Wichtig ist auch hier, sowohl Zugangscode wie auch einige der so genannten Transaktionsnummern (TANs) mit auf die Reise zu nehmen. Sie sollten aus Sicherheitsgründen jedenfalls voneinander getrennt verwahrt werden.

          Weitere Themen

          Alles im Blick behalten

          Ausblick Carmignac : Alles im Blick behalten

          Die Fondsgesellschaft Carmignac erwartet für das Jahr 2020 wenig von der Konjunktur. Eine Besserung will man aber auch nicht ganz ausschließen.

          Krankenversicherer mit geringem Preisanstieg

          Gesundheit : Krankenversicherer mit geringem Preisanstieg

          Die Branche rühmt sich niedrigerer Beitragssteigerungen als bei den gesetzlichen Krankenkassen. Doch die Lage an den Kapitalmärkten ist weiterhin ungünstig. Die Zukunftsaussichten sind trüber. Was sollten die Gesellschaften tun?

          Topmeldungen

          Parteitag stimmt zu : Die SPD sagt vorerst Ja zur Groko

          Der Leitantrag zum Fortbestand der Großen Koalition findet auf dem Parteitag in Berlin eine breite Unterstützung: Die Genossen wollen ihre neuen Vorsitzenden stärken. Die sollen nun Gespräche mit der Union suchen.

          Merkel in Auschwitz : Die Bausätze des Hasses

          Die Lehre von Auschwitz lautet: Wehret den Anfängen! Schon die Vorgeschichte des Holocausts muss den Anhängern der freiheitlichen Demokratie daher eine Warnung sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.