https://www.faz.net/-gvf-7s71y

Fondsbericht : Die Amerikaner dominieren globale Rentenfonds

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Pimco setzt immer noch das Maß bei der Verwaltung von Anleiheportfolios. Aber auch Franklin Templeton, Blackrock, Legg Mason und Russell hängen viele europäische Konkurrenten ab. Sind sie wirklich besser?

          4 Min.

          Geübte Augen erkennen amerikanische Vermögensverwalter relativ einfach. Die Isin - die internationale Wertpapierkennnummer - verrät ihre Herkunft. Deutsche Fondsgesellschaften sind meist an den ersten beiden Buchstaben DE für Deutschland oder LU für Luxemburg zu erkennen. Anders als deutsche, französische oder viele britische Vermögensverwalter, die ihre Fonds gerne in Luxemburg auflegen, geben amerikanische Fondsgesellschaften in der Regel dem Standort Dublin, erkennbar am Länderkürzel IE für Irland, den Vorzug.

          Derzeit besteht unsere Rangliste der besten globalen Rentenfonds fast etwa zur Hälfte aus Produkten amerikanischer Herkunft. 129 Fonds führt das Fondsanalysehaus Lipper in dieser Kategorie, von denen unsere Rangliste diejenigen Fonds zeigt, die über die vergangenen drei Jahre kumuliert die höchste Wertsteigerung erzielt haben.

          Pimco, der kalifornische Spezialist für Anleihen, hatte jahrelang dank des Gründers Bill Gross alles überragend über die Rentenmärkte der Welt geherrscht. In der jüngsten Vergangenheit kam die Fondsgesellschaft, die dem deutschen Versicherungskonzern Allianz gehört, jedoch verstärkt ins Gerede: Gross lag mit seinen Investmententscheidungen immer wieder mal daneben. Dementsprechend ging die Wertentwicklung seines wichtigsten Vehikels, Pimco Total Return, zurück. Daraufhin fingen viele große Anleger an, Mittel von Pimco abzuziehen. Und schließlich warf im Januar diesen Jahres der Vorstandsvorsitzende von Pimco und damit die rechte Hand von Gross, Mohamed El-Erian, das Handtuch. Über die Gründe schweigen sich die Beteiligten aus. Doch offensichtlich wollte er sich nicht länger den Launen Gross’ aussetzen.

          Hasenstab ist gut positioniert

          Die Querelen bei Pimco gingen vielleicht nicht spurlos an den Produkten vorbei. Immerhin jedoch ist es Pimco gelungen, in unserer Rangliste gleich mit drei Produkten vertreten zu sein. Der Pimco GIS Global Bond Ex-US liegt mit einer Wertsteigerung von kumuliert 30 Prozent in den vergangenen drei Jahren immerhin auf dem zweiten Rang, nur knapp hinter dem Global High Income Bond der britischen Großbank HSBC, der auf ein Plus von 33,3 Prozent kommt.

          Auch der amerikanische Fondsmanager Michael Hasenstab, der sich in den vergangenen Jahren zum hartnäckigsten Widersacher von Bill Gross entwickelt hat, ist gut positioniert. Mit dem Templeton Global Total Return belegt er Rang 8 unserer Bestenliste. Sein Hauptfonds, der Templeton Global Bond, in dem Hasenstab etwas weniger Freiheiten hat als im Total Return, liegt immerhin auf Rang 24. Sein Arbeitgeber, die Fondsgesellschaft Franklin Templeton, hat zudem den Franklin Strategic Income unter die besten globalen Rentenfonds gebracht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Impfgegner demonstrieren im Mai diesen Jahres in Concord im Bundesstaat New Hampshire.

          Delta-Variante : Amerikas Konservative bekommen Angst

          In den Vereinigten Staaten haben viele konservative Politiker und Moderatoren eine Corona-Impfung für unnötig erklärt. Die rapide steigenden Infektionszahlen durch die Delta-Variante scheinen zu einem Umdenken zu führen.
          2,50 Meter hoch, etwa 2,30 Meter breit: So sieht sie aus, die Zelle des Sports

          Lost in Translation (3) : Zelle des Sports

          Einmal live zugeschaut bei den Könnern in Tokio, schon zuckt der Leib. Corona sitzt im Nacken. Doch auch in der Zelle ist Sport möglich. Selbst wenn bei Liegestützen die Ellbogen an der Wand scheuern.
          Medaillen bitte, wir sind Briten: Adam Peaty stürzt sich in die Fluten

          Schwimmen bei Olympia : Rule Britannia

          Adam Peaty macht die Schotten hoch: Tom Dean gewinnt als erster Brite seit Henry Taylor 1908 Freistil-Gold. Und Duncan Scott legt noch Silber dazu. Team GB surft auf einer Erfolgswelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.