https://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/fondsbericht/fondsbericht-auslaender-dominieren-das-feld-der-aktienfonds-11043739.html

Fondsbericht : Ausländer dominieren das Feld der Aktienfonds

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Deutsche Fondsgesellschaften reüssieren nur vereinzelt unter den Aktienfonds mit stabilem Ertrag. Fondsgesellschaften führen das auf zu wenig Vorsorge und zu viele Modefonds zurück.

          2 Min.

          Wie stark die internationalen Aktienmärkte derzeit in Bewegung sind, zeigt sich in unserer Rangliste der besten Aktienfonds mit stabilem Ertrag. Vor einem Jahr beherrschten noch China-Fonds - bis auf einige Ausnahmen wie den Schweizer Nebenwertefonds von BGF, der sich bis heute unter den Besten gehalten hat - diese Liste. Eine Konstante hat sich jedoch gehalten: Aktienfonds mit stabilem Ertrag sind eine Domäne ausländischer Fondsgesellschaften.

          Die deutschen Anbieter, die in unserer Rangliste, die auf Daten des Fondsanalysehauses Lipper beruht, beschränken sich auf Allianz RCM und Union Investment. Mit etwas Wohlwollen lässt sich Gamax hinzuzählen. Zwar ist dies eine italienische Gesellschaft. Sie gehört zur Bankengruppe Mediolanum. Doch die Verantwortung für die Anlagepolitik ihrer fünf Fonds - und damit auch die für den Asien-Fonds in unserer Rangliste - hat Gamax der Vermögensverwaltung DJE Kapital von Jens Ehrhardt übertragen. So ist die Karosserie zwar italienisch, der Motor jedoch deutsch.

          Asien & Süfafrika

          Besonders stark zeigt sich derzeit die amerikanische Fondsgesellschaft Fidelity, die es gleich mit fünf Fonds in unsere Rangliste schaffte. Einige von ihnen haben sich wie der Spitzenreiter, der Thailand-Fonds, auf Asien-Pazifik spezialisiert. Doch darunter findet sich auch ein Fonds, der seine Anlagechancen in Osteuropa, dem Nahen Osten und Afrika sucht.

          Bild: F.A.Z.

          Zuletzt hielt Fondsmanager Nick Price größere Positionen in Aktien der Sberbank und von Gasprom in Russland. Doch auch das südafrikanische Unternehmen Sasol zählt zu den großen Engagements des Fonds. Die Langversion des Firmennamens zeigt deutlicher, was Sasol macht: South African Synthetic Oil Limited. Entsprechend ist Sasol nicht nur im Ölgeschäft aktiv, sondern auch in der Chemie. Auf das südafrikanische Telefonunternehmen MTN setzt Price ebenfalls.

          Deutschland, Land der Modefonds

          Ist es Zufall, dass sich die großen deutschen Namen bei Aktienfonds von ausländischen Anbietern derart verdrängen lassen? Warum sind Namen wie Deka oder DWS hier nicht vertreten? Der Chef einer deutschen Fondsgesellschaft begründete dies kürzlich damit, dass in Großbritannien oder den Vereinigten Staaten eine ganz andere Aktienkultur herrsche als in Deutschland. Dort würden Aktienfonds stärker zur Altersvorsorge eingesetzt und langfristiger gehalten. Dies ließe den Fondsmanagern größeren Freiraum, Akzente zu setzen. In Deutschland sei die Produktpalette stark davon abhängig, was sich in den Banken gerade gut verkaufen ließe. Dadurch gebe es hierzulande mehr Modeerscheinungen, die rasch kämen und schnell wieder verschwinden würden.

          Dass es sich lohnt, abseits der Tagesmode aktiv zu werden, zeigt die Union Investment mit ihrem Aktienfonds, der in deutsche Nebenwerte investiert. Die meisten institutionellen Anleger in Deutschland machen einen großen Bogen um diese Aktienkategorie. Dementsprechend zurückhaltend sind in der Regel auch die Fondsgesellschaften.

          Die Fondsgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken hingegen reüssiert mit deutschen Nebenwerten, dem Rückgrat der deutschen Wirtschaft, jener Volkswirtschaft in Europa also, in der die Konjunktur in diesem Jahr bemerkenswert gut läuft. Ein Plus von knapp 40 Prozent schaffte der Uni Deutschland XS in den vergangenen zwölf Monaten. Dieser Erfolg ist trotz des konjunkturellen Rückenwinds nicht selbstverständlich. Vor einem Jahr fand sich der DWS Deutschland in unserer Rangliste. Heute ist er in dieser Leistungsschau nicht mehr vertreten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Per Video auf den Parteitag: Ricarda Lang

          Nouripour und Lang : Das sind die künftigen Vorsitzenden der Grünen

          An diesem Samstag wählen die Grünen Omid Nouripour und Ricarda Lang zu ihren neuen Vorsitzenden. Sie sollen nicht in die Fußstapfen von Habeck und Baerbock treten – sondern den Ärger abfangen, der womöglich bald den Ministern gilt.
          Michael Degen

          Michael Degen im Gespräch : Warum habe gerade ich überlebt?

          Der Schauspieler Michael Degen ist dem NS-Terror in Berliner Verstecken entkommen. Jahrzehntelang konnte er darüber nicht sprechen: Was ihn am Leben hielt – und ihn heute mehr denn je sorgenvoll in die Zukunft blicken lässt.
          „Der Fußball wird zum Opfer von Symbolpolitik“: Hans-Joachim Watzke

          Mächtiger BVB-Chef : Watzke und die Abteilung Attacke

          Seit Karl-Heinz Rummenigges Rückzug ist Hans-Joachim Watzke der mächtigste deutsche Fußballfunktionär. Corona, Bayern, Erling Haaland oder 50+1: Er kämpft an vielen Fronten – nicht immer mit Erfolg.