https://www.faz.net/-gvf-6yy7h

Fondsbericht : Aktienfonds lassen die Finanzkrise hinter sich

  • -Aktualisiert am

Bild: FAZ

Die Aktienindizes sind seit der Finanzkrise gestiegen. Den besten Fonds sind aber weitaus höhere Wertzuwächse gelungen.

          Die Finanzkrise, die im Herbst 2008 mit dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers die Welt erschütterte, rückt etwas weiter in die Ferne. Dies zeigt unsere jüngste Auswertung der Aktienfonds mit der besten Wertentwicklung, wie sie das Fondsanalysehaus Lipper regelmäßig für diese Zeitung berechnet.

          Lipper legt bei dieser Auswertung stets den Wertzuwachs in den vergangenen drei Jahren zugrunde. Für den Wertzuwachs unserer aktuellen Rangliste ist somit der Anteilspreis von Ende März 2009 der Ausgangspunkt. Damals meldeten sich viele Aktienmärkte aus einem großen Tief eindrucksvoll zurück.

          Man muss meist mehr bieten als der Markt

          Vor drei Jahren lag der deutsche Aktienindex Dax bei rund 4500 Punkten. Bis zum Sommer vergangenen Jahres stieg er bis auf etwa 7500 Punkte. Aktuell sind es rund 6700 Punkte. Das entspricht in der Spitze einer Steigerung von rund zwei Dritteln. Der amerikanische Aktienindex S&P 500 erhöhte sich seit Ende März 2009 von rund 850 Punkten auf aktuell knapp 1400 Punkte. Das entspricht einem Zuwachs um etwa 65 Prozent.

          Doch vielen Aktienfonds ist ein Wertzuwachs gelungen, der weit darüber liegt. Der Spitzenreiter unserer aktuellen Auswertung, der BSF Latin American Opportunities von Blackrock, hat in den vergangenen drei Jahren einen Wertzuwachs von mehr als 300 Prozent verzeichnet.

          Selbst der Eastern Europe Equity von JP Morgan Asset Management musste einen Wertzuwachs von 130 Prozent erreichen, um sich für unsere Auswertung zu qualifizieren. Auch zwei Indexfonds (ETF) sind in unserer Rangliste vertreten, der Asia Pacific Select Dividend 30 von iShares und der Stoxx Euro 600 von Lyxor.

          Doch in den meisten Fällen genügte es nicht, passiv einem Index zu folgen, so wie es ETF tun. Denn nicht alle Aktienindizes haben sich derart eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Euro Stoxx 50 etwa, Leitindex für Standardaktien aus dem Euroraum, stieg in den vergangenen drei Jahren nur von gut 2200 Punkten auf knapp 3100 Punkte in der Spitze und fiel dann auf gut 2400 Punkte zurück.

          Wie stark die Erholung auf den Aktienmärkten ausfiel, zeigt sich auch in anderer Hinsicht: Die Anforderungen sind merklich schärfer geworden. Vor einem Jahr genügte ein Wertzuwachs von 47 Prozent in den drei Jahren zuvor, um es auf Rang 30 zu schaffen, und ein Wertzuwachs von knapp 84 Prozent, um die Spitzenposition einzunehmen.

          Einige Fonds konnten mit dieser rasanten Erholung der Aktienmärkte Schritt halten. So ist der auf deutsche Nebenwerte ausgerichtete Uni Deutschland XS der Union Investment heute noch in unserer Rangliste vertreten, genauso der Latin America Small & Mid Caps von Pinebridge.

          Herausgefallen sind dagegen sämtliche Branchenfonds, die auf Biotechnologie oder IT setzen. Neu hinzugekommen sind allerdings Aktienfonds, die auf Immobiliengesellschaften spezialisiert sind wie der US Property von Morgan Stanley. Ist die Investmentbank in Deutschland mit offenen Immobilienfonds gescheitert, so zählt sie heute zu den Gewinnern mit einem Aktienfonds auf Immobilien.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Vor Wahl in Brüssel : So kämpft von der Leyen um Stimmen

          Zu vage und nicht ehrgeizig genug: Für ihren Auftritt vor dem EU-Parlament musste von der Leyen von vielen Seiten Kritik einstecken. Die CDU-Politikerin reagiert mit detaillierten Strategien – vor allem im Klimaschutz. Hilft ihr das so kurz vor der Wahl?

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.