https://www.faz.net/-gvf-85h9k

Fondsbericht : Grund zur Freude gibt es vor allem langfristig

Bild: F.A.Z.

Auf kürzere Sicht haben die Kursverluste an den Börsen die Bilanz der in Deutschland anlegenden Aktienfonds geschmälert. Langfristig sieht es aber gut aus.

          Viele Aktien bereiten Anlegern in diesen Tagen weniger Freude als noch in den ersten Monaten dieses Jahres, als die Kurse fast nur eine Richtung zu kennen schienen. Die höhere Unsicherheit der Marktteilnehmer - sei es durch die Krise um Griechenland oder die Turbulenzen in China - hat sich zwischenzeitlich deutlich in den Kursen niedergeschlagen. Lag der Dax seit Jahresbeginn zeitweilig um bis zu 25 Prozent im Plus, so blieb davon teilweise nur ein Aufschlag von 9 Prozent übrig. Von dem im April erreichten Rekordhoch von 12.391 Punkten ist der Aktienindex immer noch mehr als 900 Punkte oder 7,5 Prozent entfernt.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Dieses Umfeld spiegelt sich denn auch auf der Rangliste der besten Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Deutschland. Zwar hat sich der durchschnittliche Wertzuwachs aller 61 Fonds dieses Anlageuniversums binnen drei Jahren im Vergleich zur letzten Rangliste dieser Art Ende April von 68 Prozent auf 77 Prozent verbessert. Doch in der kürzeren Sicht hat sich die Bilanz verschlechtert. Aus einem Wertzuwachs innerhalb eines Jahres von durchschnittlich 21 Prozent sind nun plus 14 Prozent geworden. Noch deutlicher ist der Ertrag der Fonds in den vergangenen sechs Monaten zusammengeschrumpft: von 24 auf 15 Prozent.

          Nebenwerte in Front

          Auf der Rangliste, die das Analysehaus Lipper regelmäßig für diese Zeitung erstellt, schlägt sich auch deutlich nieder, dass sich die Nebenwerte vor allem in den zurückliegenden Wochen besser geschlagen haben als die großen Standardtitel. So liegt der M-Dax seit Jahresbeginn mehr als 20 Prozent im Plus. Für die Technologiewerte im Tec-Dax steht unter dem Strich sogar ein Plus von knapp 27 Prozent. Dies ist wohl auch ein Grund dafür, warum der iShares Tec-Dax, ein passiver, börsengehandelter Indexfonds des Marktführers Blackrock, die Spitzenposition beibehalten hat. Dieser ETF hat zudem seinen Wertzuwachs von 99 Prozent auf nun 119 Prozent verbessert - ein Plus von 20 Prozentpunkten.

          Angesichts der positiven Entwicklung der Nebenwerte an der Börse dominieren weiterhin die Fonds die Bestenliste, die in Aktien von Gesellschaften mit kleinerer oder mittlerer Marktkapitalisierung investieren. So befinden sich unter den fünf besten Aktienfonds Deutschlands nach wie vor drei Nebenwertefonds. Diese fünf Fonds haben sich zudem sehr stetig in ihrer Entwicklung gezeigt. Sie alle haben sich in der Zwischenzeit auf Sicht von drei Jahren verbessert und das so, dass ihre Reihenfolge auf der Bestenliste gleich geblieben ist. Die erste, wenn auch kleine Veränderung ist auf dem sechsten Platz zu finden. Dort steht nun der DWS Deutschland von der Deutschen Asset & Wealth Management, der um einen Platz aufgestiegen ist.

          Defensiv dabei

          Ansonsten sind viele Fonds auf ähnlichen Positionen zu finden wie zuvor. Höchster Aufsteiger ist der HAIG MB Max Value auf Platz 19 mit einem Wertzuwachs von nun 77 Prozent. Zuletzt lag er noch auf Rang 41. Insgesamt sind fünf Fonds neu auf der Bestenliste. Mit dabei sind nun auch der Fondak - A - EUR auf Rang 21 und der Allianz Adifonds - A - EUR einen Platz dahinter. Auf Rang 26 folgt der Deka Fonds CF und auf Rang 29 der Frankfurter Sparinvest Deka.

          Den HAIG MB Max Value-Fonds von Hauck & Aufhäuser gibt es seit 15 Jahren. Beratend ist hier MB Fund Advisory aus Limburg tätig. Der HAIG Max Value investiert überwiegend in Wertpapiere deutscher Emittenten. Zudem können auch Dividendentitel aus Drittstaaten erworben werden sowie Geldmarktinstrumente und Fonds. Der Fonds verfolge einen defensiven Ansatz, sagt Markus Stillger, Geschäftsführer von MB Fund Advisory, und verweist auf für die Auswahl wichtige Kennzahlen wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis, die Dividendenrendite und den Buchwert. Rund 95 Prozent der Investoren stammten aus der Region Limburg. Das Fondsvermögen beläuft sich derzeit auf etwa 85 Millionen Euro.

          Zu den größten Aktienpositionen des HAIG-Fonds gehören Daimler mit einem Anteil am Portfolio von 9,2 Prozent, Deutsche Bank (7,4 Prozent), Allianz (7,3), Deutsche Telekom (7,1), Munich Re (5,7), Deutsche Post (4,7) sowie Heidel Cement und BASF mit jeweils 4,6 Prozent. In den vergangenen drei Jahren hätten neben den großen Dax-Aktien insbesondere die Titel von Drillisch und Borussia Dortmund einen guten Teil zur positiven Entwicklung des Fonds beigetragen, sagt Stillger. Beide Aktien gehörten zeitweise zu den größten Positionen. Als Verkaufprovision werden für den HAIG MB Max Value bis zu 5 Prozent erhoben. Die laufenden Gebühren betrugen zuletzt jährlich rund 2 Prozent. Mindestanlage sind 2500 Euro.

          Aktienfonds Deutschland
          Fonds Isin Entwicklung in Prozent
          3 Jahre 1 Jahr 6 Monate
          iShares TecDAX (DE) DE0005933972 118,81 25,69 19,11
          DWS Aktien Strategie Deutschland DE0009769869 116,37 23,45 22,11
          DWS German Small/Mid Cap DE0005152409 104,28 23,86 20,91
          UniDeutschland XS DE0009750497 103,47 24,23 21,52
          DWS Investa DE0008474008 96,15 16,56 16,09
          DWS Deutschland DE0008490962 94,59 16,39 16,40
          MEAG ProInvest DE0009754119 93,80 16,93 17,84
          DWS German Equities Typ O DE0008474289 93,58 17,75 17,27
          Fidelity Funds - Germany A-EUR LU0048580004 89,82 16,36 17,48
          iShares MDAX® (DE) DE0005933923 87,96 17,00 16,31
          Baring German Growth Trust GBP Acc GB0000822576 87,30 15,26 18,46
          CS (Lux) Small and Mid Cap Germany Eq Fd B EUR LU0052265898 86,43 12,49 14,41
          Allianz Nebenwerte Deutschland - A - EUR DE0008481763 84,83 15,05 12,72
          Julius Baer EF German Value-EUR B LU0048167497 84,25 19,48 17,13
          Acatis Aktien Deutschland ELM LU0158903558 83,97 14,14 14,41
          Swiss & Global AM Deutsche Aktien LU0074349449 83,33 19,88 17,12
          Concentra - A - EUR DE0008475005 83,09 17,89 17,05
          Allianz Thesaurus - AT - EUR DE0008475013 81,97 17,38 16,48
          HAIG MB Max Value LU0121803570 76,78 3,08 8,25
          Deutschland-Invest DE0008479288 76,61 13,61 16,13
          Fondak - A - EUR DE0008471012 76,25 14,41 14,07
          Allianz Adifonds - A - EUR DE0008471038 75,87 17,41 16,49
          Allianz Vermögensbildung Deutschland - A - EUR DE0008475062 75,70 11,87 12,84
          Deka Dax UCITS ETF DE000ETFL011 75,20 12,76 13,16
          UBS (D) Equity Fund - Mid Caps Germany DE0009751750 74,78 11,48 14,79
          Dekafonds CF DE0008474503 74,47 13,37 14,88
          JPM Germany Equity A Dis EUR LU0111753843 73,97 14,10 13,85
          iShares DivDax (DE) DE0002635273 73,25 8,82 10,72
          Frankfurter Sparinvest Deka DE0008480732 73,02 11,55 14,16
          Amundi ETF MSCI Germany UCITS ETF FR0010655712 72,39 12,54 13,07
          Durchschnitt 76,52 13,67 14,56
          Wertzuwachs kumuliert in Prozent. Auswahlkriterium ist ein verwaltetes Fondsvermögen von mindestens 50 Millionen Euro in der Privatanlegern zugänglichen Tranche. Die Mindestanlage muss unter 10.000 Euro liegen. Es sind die 30 besten von 134 Fonds. Durchschnitt: Die Werte geben den Durchschnitt der Vergleichsgruppe an. Quelle: Lipper - a Thomson Reuters Company. Alle Rechte vorbehalten. Es ist verboten, Lipper-Daten ohne schriftliche Genehmigung von Lipper zu kopieren, zu veröffentlichen, weiterzugeben oder in anderer Weise zu verarbeiten. Weder Lipper noch ein anderes Mitglied der Reuters Gruppe oder deren Datenlieferanten haften für fehlerhafte oder verspätete Datenlieferungen und die Folgen, die daraus entstehen können. Die Berechnung der Wertentwicklungen durch Lipper erfolgt auf Basis der zum Zeitpunkt der Berechnung vorhandenen Daten und muss somit nicht alle Fonds beinhalten, die von Lipper beobachtet werden. Die Darstellung von Wertentwicklungsdaten ist keine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf eines Fonds oder eine Investmentempfehlung für ein bestimmtes Marktsegment. Lipper analysiert die Wertentwicklung von Fonds in der Vergangenheit. Die in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse sind keine Garantie für die künftige Entwicklung eines Investmentfonds. Lipper und das Lipper-Logo sind eingetragene Warenzeichen der Reuter S.A. Quelle und weitere Informationen: www.lipperweb.com.
          Aktienfonds Deutschland
          Fonds Sharpe-Ratio σ Lipper-Score
          iShares TecDAX (DE) 1,93 3,72 5
          DWS Aktien Strategie Deutschland 1,62 4,36 5
          DWS German Small/Mid Cap 1,73 3,80 5
          UniDeutschland XS 2,03 3,26 4
          DWS Investa 1,39 4,45 5
          DWS Deutschland 1,43 4,25 5
          MEAG ProInvest 1,65 3,57 5
          DWS German Equities Typ O 1,40 4,28 5
          Fidelity Funds - Germany A-EUR 1,57 3,74 5
          iShares MDAX® (DE) 1,56 3,73 4
          Baring German Growth Trust GBP Acc 0,99 3,95 5
          CS (Lux) Small and Mid Cap Germany Eq Fd B EUR 1,61 3,49 3
          Allianz Nebenwerte Deutschland - A - EUR 1,40 3,95 3
          Julius Baer EF German Value-EUR B 1,47 3,85 5
          Acatis Aktien Deutschland ELM 2,01 2,78 5
          Swiss & Global AM Deutsche Aktien 1,45 3,87 5
          Concentra - A - EUR 1,44 3,82 4
          Allianz Thesaurus - AT - EUR 1,42 3,85 4
          HAIG MB Max Value 1,71 2,97 2
          Deutschland-Invest 1,43 3,58 4
          Fondak - A - EUR 1,31 3,88 4
          Allianz Adifonds - A - EUR 1,33 3,85 3
          Allianz Vermögensbildung Deutschland - A - EUR 1,27 4,02 4
          Deka Dax UCITS ETF 1,28 4,04 4
          UBS (D) Equity Fund - Mid Caps Germany 1,37 3,69 3
          Dekafonds CF 1,27 3,93 3
          JPM Germany Equity A Dis EUR 1,31 3,90 4
          iShares DivDax (DE) 1,16 4,38 4
          Frankfurter Sparinvest Deka 1,22 4,00 3
          Amundi ETF MSCI Germany UCITS ETF 1,25 3,99 4
          Durchschnitt 1,34 3,84
          Quelle: Lipper Sharpe Ratio: Überschussrendite eines Fonds je nach Risikoeinheit, d.h. die über die sichere Geldmarktanlage hinausgehende Rendite geteilt durch die Volatilität, bezogen auf drei Jahre, annualisiert; σ - Standardabweichung: Schwankungsbreite des Fondspreises um seinen Mittelwert im Zeitraum von drei Jahren; Lipper Score: Die besten 20 Prozent der Fonds in jeder Anlagekategorie erhalten die bestmögliche Bewertung (Score) 5, die nächsten 20 Prozent werden mit 4 bewertet, die weiteren 20 Prozent mit 3, die folgenden 20 Prozent mit 2 und die letzten 20 Prozent erhalten eine 1.

          Weitere Themen

          Ach, ihr kleinen Dummerchen

          Anlegerschutz : Ach, ihr kleinen Dummerchen

          Vater Staat maßt sich an, besser zu wissen, was gut ist für das Depot der Kinder. Wie weit treibt es der Anlegerschutz noch mit der Entmündigung?

          Topmeldungen

          Jair Bolsonaro (2.v.r.) neben Trumps früherem Strategieberater Steve Bannon

          Bolsonaro in Washington : Vorglühen mit Bannon

          Jair Bolsonaro hat bei seinem Besuch in Washington neben Donald Trump auch dessen verstoßenen Chefstrategen Steve Bannon getroffen. Dabei klang der brasilianische Präsident wie der gelehrige Schüler des rechten Meinungsmachers.
          Saarbrücken: Im Saarland ist Wohnen noch günstig.

          Gefälle bei Immobilienpreisen : Wo Wohnen noch günstig ist

          Immobilien sind in den vergangenen Jahren teurer geworden. Aber nicht in jedem Bundesland. Zwischen West und Ost gibt es ein deutliches Gefälle. Und in einem Land wohnt es sich besonders günstig.

          Thorsten Schäfer-Gümbel : Die SPD auf der Suche nach der Dachlatte

          Für die SPD ist der Abschied des hessischen Landesvorsitzenden ein Symptom: Sie sucht vergeblich nach der Rolle, die sie spielte, als sie den Grünen noch mit der Dachlatte drohte.

          Reaktionen auf John Bercow : „Der Brexit-Zerstörer“

          Die britische Boulevard-Presse stürzt sich auf den Unterhaussprecher John Bercow, nachdem dieser die dritte Abstimmung über das Brexit-Abkommen verhindert hat. Auch unter Abgeordneten herrscht Unmut. Derweil will May die EU um Aufschub bitten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.