https://www.faz.net/-gv6-qe6s

Bonuszertifikate : Schutzlos geworden

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Bonuszertifikate gelten als defensives Investment. Selbst wenn der Kurs des Basiswerts falle, gebe es zum Ende der Laufzeit die garantierte Bonusrendite - bis zur Schwelle. Doch für mehr als jedes fünfte Produkt gibt es mittlerweile keinen Bonus mehr.

          1 Min.

          Die zeitweise scharfen Kursrückgänge am Aktienmarkt haben auch am Dienstag wieder viele Bonuszertifikate ihren Schutz verlieren lassen. Nachdem am Montag schon bei mehr als 2700 der rund 57.000 Produkte die Sicherheitsschwelle unterschritten wurde, geschah dies am Dienstag bis zum Nachmittag nochmals bei 2500 Produkten.

          Damit haben nach Daten der Börse Stuttgart nun mehr als 13.000 Bonuszertifikate ihren Schutz und damit den Anspruch auf den Bonus verloren. Die Produkte sollen dem Anleger eine möglichst weitgehende Partizipation an Gewinnen, aber auch einen großen Schutz vor Kursverlusten am Aktienmarkt geben.

          Die Anleger, die sich darauf verlassen haben, erleiden nun allerdings ähnlich hohe Verluste wie die Aktionäre selbst. Zudem müssen die Käufer von Zertifikaten zur Finanzierung der Schutzmechanismen meist auf die Dividende verzichten, zahlen oft Verwaltungsgebühren und müssen einen höheren Spread hinnehmen.

          Besonders erwischt hat es in den vergangenen Tagen die Bonuszertifikate auf die arg gebeutelten Finanzaktien. So haben bei der Commerzbank 61 Prozent der derzeit gehandelten Produkte ihren Anspruch auf den Bonus verloren, beim Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate sind es sogar 82 Prozent. Hier waren die Kursverluste größer als die Sicherheitspuffer. Aber selbst bei Papieren aus anderen Branchen hat der Sicherheitsmechanismus oft nicht gehalten.

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Teures Pflaster Berlin

          Immobilienpreise : Teures Pflaster Berlin

          Die Preise für erstklassige Wohnimmobilien sind zum Teil schon deutlich gestiegen. Doch die Favoriten ändern sich. In welchen Städten derzeit noch hohe Renditen für Spitzenimmobilien erwartet werden.

          Topmeldungen

          Nach den britischen Wahlen : Mehr Blair fürs Volk

          Boris Johnson ist mit voller Wucht gegen die „rote Mauer“ des Labour-Herzlands gefahren und hat große Teile davon zum Einsturz gebracht. Warum fühlt man sich jetzt dennoch an einen früheren Labour-Premier erinnert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.