https://www.faz.net/-gv6-vbl4

Aktienauswahl : Die Gewinner der kommenden Rally - wer hat das meiste Potential?

  • -Aktualisiert am

Donald Trumps Tochter Ivanka sitzt im Verwaltungsrat von Trump Entertainment. Bild: AP

Irgendwann geht es an den Aktienmärkten wieder nach oben. Dann sollten Anleger die richtigen Papiere im Depot haben. S&P hat untersucht, welche Aktien das größte Kurspotential haben.

          3 Min.

          Nach drei Wochen rückläufiger Entwicklung, in denen der S&P-500-Index um 6,4 Prozent sank und der S&P-SmallCap-600 um 7,8 Prozent zurückging (mit 128 der 137 Branchen des S&P-Composite-1500 im roten Bereich), geht Mark Arbeter, der technische Chefstratege von S&P, davon aus, dass der S&P-500 angesichts seines passablen Schlusskurses vom 10. August einen neuerlichen Test des Niveaus von 1430 Punkten erfolgreich hinter sich gebracht hat.

          Sollte der Bereich von 1430 Zählern gehalten werden, dann könnten wir nach Arbeters Einschätzung „wahrscheinlich eine starke Rally erleben, die uns über das jüngste Schlusshoch bei 1497 Zählern hinausträgt ... was den Abschluss einer sehr kompakten Umkehrformation in Gestalt eines Doppeltiefs bedeuten würde und ein Signal dafür wäre, dass das Schlimmste überstanden ist.“

          Sollte Arbeter mit seiner Einschätzung richtig liegen und der Markt vor einer Aufwärtsbewegung stehen, dann könnte diese Erleichterungsrally nach unserer Meinung durch anhaltend positive Unternehmensgewinnmeldungen für das zweite Quartal sowie durch günstige Zahlen der anstehenden Wirtschaftsberichte ausgelöst werden.

          Tiger Odin im Six-Flags-Unterhaltungspark Discovery Kingdom.

          Gewinnwachstum viel besser als erwartet

          Wenn man die tatsächlichen Ergebnisse und die verbleibenden Schätzungen für die im S&P-500 vertretenen Unternehmen zusammennimmt, dann sieht es so aus, als ob das Wachstum der operativen Gewinne je Aktie im Jahresvergleich elf Prozent erreichen wird und damit unsere Schätzung vom 29. Juni um mehr als 100 Prozent und unsere Projektion vom 29. Dezember 2006 (8,5 Prozent) um annähernd 30 Prozent übertrifft.

          Ermutigend ist ferner, dass die Ergebnisse in sieben von zehn Sektoren des S&P-500 voraussichtlich über den Erwartungen liegen werden, was darauf hindeutet, dass die Dynamik nicht nur von einigen wenigen Branchengruppen ausgeht. Insbesondere in den Sektoren Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Telekommunikation dürften die Wachstumsraten in diesem Quartal zweistellig ausfallen. Einzig der Sektor Dauerhafte Konsumgüter könnte aller Voraussicht nach einen Rückgang verbuchen.

          Hoffnung auf baldige Zinssenkung der Fed

          In der vergangenen Woche stand die Veröffentlichung von mehr als zehn Wirtschaftsberichten an. Wir denken, dass Anleger vor allem die Zahlen zu Einzelhandelsumsätzen, Erzeugerpreisindex, Verbraucherpreisindex, Industrieproduktion, Baubeginnen und zum Konsumklima-Index der Universität Michigan mit Spannung verfolgt haben.

          Wenn die Daten zu Verbraucherpreisen und Industrieproduktion hinter den Erwartungen zurückbleiben, während sich die Inflation günstig entwickelt oder weiterhin nur mäßig ansteigt, dann könnten die Anleger nach unserer Einschätzung mit einer baldigen Zinssenkung durch die amerikanische Notenbank Fed rechnen. Der Handel mit Futures auf den amerikanischen Tagesgeldsatz deutet bereits darauf hin, dass verstärkt mit einer Zinssenkung auf der September-Sitzung des Offenmarktausschusses der Fed gerechnet wird. Am vergangenen Freitag hatte die Fed den Diskontsatz gesenkt, der wichtigere Leitzins (Satz für Tagesgeld/Fed Funds Rate) blieb unverändert

          1.600 Werte unter der Lupe...

          S&P-Volkswirtin Beth Ann Bovino schrieb am 10. August: „Nach der Erklärung des Offenmarktausschusses [vom 7. August] rechneten wir damit, dass die Fed bis Jahresende eine abwartende Haltung einnehmen und möglicherweise im Januar 2008 eine geldpolitische Lockerung vornehmen würde. Die Handlungen der Fed deuten jedoch darauf hin, dass sie um die Liquiditätsengpässe auf dem Markt weiß und bereit ist, alles zu tun, um die effiziente Funktionsfähigkeit der Märkte aufrecht zu erhalten. Die Aktivitäten der Fed lassen eine vorgezogene Leitzinssenkung wahrscheinlich werden, möglicherweise bereits auf der September-Sitzung des Offenmarktausschusses.“

          Gesetzt den Fall, eine Erholung tritt auf kurze Sicht ein, welche Titel hätten dann nach Ansicht der S&P-Aktienanalysten die besten Chancen? Die bei Standard & Poor's für amerikanische Aktien zuständigen 65 Analysten nehmen knapp 1.600 Werte unter die Lupe, für die sie entsprechende Einstufungen und Zwölfmonatskursziele abgeben.

          ...und 27 Aktien mit deutlichem Potential

          Bei der nachfolgenden Aktienauswahl werden Titel mit fünf S&P-Sternen („unbedingte Kaufempfehlung“) mit der höchsten Differenz zwischen aktuellem Kurs und Kursziel (unter Rückgriff auf www.advisorinsight.com) ermittelt. Hierbei werden für jeden Sektor bis zu drei Kandidaten ausgewählt.

          Dabei bieten Trump Entertainment, Six Flags, Assured Guaranty, Maidenform Brands und Medicis Pharmaceutical das größte Aufwärtspotential. Ein erhebliches Potential weisen aber auch Altria Group, CVS Caremark, Walgreen Co., Statoil, Mariner Energy, Swift Energy, Allstate, Wachovia, Icon, Thermo Fisher Scientific, Trinity Industries, Landstar System, Pike Electric, Corning, Citrix Systems, EMC, Glatfelter, FMC, Airgas, Citizens Communications, Nicor und Entergy auf.

          Aber bitte nicht übermütig werden

          Wenn es zu der von uns erwarteten Erleichterungsrally kommt, sollten Sie allerdings nicht zu übermütig werden. Selbst wenn der S&P-500 den Bereich bei 1430 Punkten hält und sich anschließend zu einer Rally aufschwingt, warnt Mark Arbeter davor, dass dieser Bereich im August oder September erneut ausgelotet werden könnte, weshalb man hier unbedingt am Ball bleiben sollte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : China setzt auf Konfrontation

          Der Hass auf Peking hat eine radikale Eigendynamik entwickelt. In Hongkongs Jugend wächst die Sehnsucht nach einer eigenen Nation. Für alle Seiten droht ein bitteres Ende.
          Donald Trump und Liu He, Vizepremier von China, gemeinsam in Washington. Infolge des Handelskriegs mit Amerika habe die Korruption in Chinas Privatwirtschaft wieder zugenommen, berichtet Philipp Senff von der Wirtschaftsanwaltskanzlei CMS in Schanghai.

          Vorfälle der Deutschen Bank : In China lauert die Korruption bis heute

          Mit teuren Geschenken an chinesische Politiker wollte sich die Deutsche Bank Vorteile verschaffen. Der Fall lenkt den Blick auf ein Land, das trotz Mühen immer noch unter Bestechung leidet – auch wegen des Handelskriegs mit Amerika.
          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.