https://www.faz.net/-gv6-9kbl9

Ausblick entzückt Anleger : Zalando zuversichtlicher – Aktienkurs plus 16 Prozent

  • Aktualisiert am

Zalando Mitarbeiterin in Berlin. Bild: Reuters

Das Weihnachtsgeschäft hat für Europas größten Online-Modehändler das vergangenen Jahr „gerettet“. Nun ist die Führung wieder zuversichtlicher. Etwas.

          Europas größter Online-Modehändler Zalando will nach einem guten Weihnachtsgeschäft im laufenden Jahr wieder stärker wachsen. Es werde ein Umsatzplus am unteren Ende der Spanne von 20 bis 25 Prozent angepeilt, teilte das Berliner Unternehmen an diesem Donnerstag mit.

          Im vergangenen Jahr waren die Erlöse um ein Fünftel auf 5,4 Milliarden Euro geklettert und damit weniger als in vorangegangenen Jahren. Zalando hatte vor allem der lange und heiße Sommer sowie der dadurch verspätete Start in die Herbst- und Wintersaison zu schaffen gemacht. „2018 hatte seine Herausforderungen, aber wir haben im vierten Quartal unsere Kräfte gebündelt und einen erfolgreichen Schlussspurt hingelegt“, sagte Zalando-Vorstandsmitglied Rubin Ritter.

          Unter Anlegern kam dies gut an. Nach Börsenbeginn stieg der Aktienkurs um 16 Prozent.

          Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen dank eines ordentlichen Weihnachtsgeschäftes einen bereinigten Betriebsgewinn (Ebit) in Höhe von 173 Millionen Euro. Nach Gewinnwarnungen im Sommer hatte das im M-Dax notierte Unternehmen ein Ergebnis von 150 bis 190 Millionen Euro prognostiziert. Im Jahr 2017 verdiente es in der entsprechenden Kennziffer noch ungefähr 215 Millionen Euro. Für das laufende Jahr setzt sich Zalando wiederum wieder höhere Ziele – und will zwischen 175 und 225 Millionen Euro verdienen.

          Ab April sollen zudem zwei neue Mitglieder den bisher dreiköpfigen Vorstand stärken. Dann wird David Schröder die Finanzen verantworten und Jim Freeman wird Technologiechef. Ins Geschäft sollen abermals 300 Millionen Euro investiert werden, vor allem in den Ausbau der Logistik und Technologie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.