https://www.faz.net/-gv6-9dggv

Mehr als 5 Fantastilliarden : Wie Dagobert Duck zu seinem Vermögen kam

Vom Schuhputzer zum Fantastilliarden-Besitzer: Dagobert Duck Bild: Rüchel, Dieter

Die reichste Ente der Welt hat für ihr Vermögen extrem hart gearbeitet. Das hat tiefe Spuren in Dagobert Ducks Charakter hinterlassen.

          5 Min.

          Dagobert Duck ist die unangefochtene Nummer eins der Entenhausener Finanzwelt. Die anderen Mitglieder des ortsansässigen „Milliardärsclubs“ können ihm nicht das Wasser reichen. Selbst sein ärgster Konkurrent Klaas Klever kommt über die Rolle des ewigen Zweiten nicht hinaus. Dabei ist nie ganz klar, wie viel Geld die reichste Ente der Welt genau hat. In der sechsbändigen Biographie „Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ beziffert der berühmte Zeichner Don Rosa das Vermögen auf 5 Fantastilliarden und 9 Trillionen Taler sowie 16 Kreuzer. In den Geschichten anderer Zeichner werden variierende Summen genannt, entscheidend ist das aber nicht, weil ohnehin niemand weiß, wie viele Nullen eine Fantastilliarde hat.

          Christoph Schäfer

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und Finanzen Online.

          In jedem Fall reicht es, um den berühmten Geldspeicher Dagoberts 30 Meter hoch mit Scheinen und Münzen zu füllen. „Jede Münze hat ihre eigene Geschichte, jede erzählt von einem erhabenen Moment des Triumphes über andere“, wie ihr Besitzer sagt. Der illiquide Teil seines Vermögens steckt in zahllosen Unternehmen aller erdenklichen Branchen, in Minen, Immobilien und riesigen Grundstücken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Maye Musk ist die Mutter des Unternehmers Elon Musk. Am Donnerstag erscheint ihre Autobiographie „Eine Frau, ein Plan“.

          Maye Musk : „In unserer Familie nimmt niemand frei“

          Wer Elon Musk verstehen möchte, muss seine Mutter Maye kennen lernen. Im Interview spricht sie über Abenteuertouren in der Wüste, ihre Modelkarriere mit 70 und wie sie einst aus Armut auf Dates verzichtete.
          Langer Winter: Zwei Polizisten am Mittwoch auf dem Roten Platz in Moskau

          Repressionen in Russland : In der Krise wächst die Paranoia

          Corona, eine schwache Wirtschaft und Proteste: Wladimir Putins Machtapparat sieht sich in Russland vielen Krisen ausgesetzt. Und erhöht deswegen den Druck auf Opposition und Zivilgesellschaft.
          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?