https://www.faz.net/-gv6-96kev

Volker Looman : Soll ich mein Haus verkaufen?

Klumpenrisiko: Wie viel sind Immobilien wie diese in 15 Jahren wert? Bild: dpa

Viele Häuser sind jetzt viel Geld wert. Soll man sie jetzt verkaufen? Oder lieber behalten? Gucken wir doch mal, was für die Altersvorsorge besser ist.

          4 Min.

          Die Eigentümer von Immobilien haben in den letzten Jahren märchenhafte Gewinne eingestrichen, wenn die Objekte nicht hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen liegen. Halt, stopp, stehengeblieben! Das ist nicht ganz richtig, weil die Gewinne nur selten realisiert worden sind. Folglich stehen die Zuwächse lediglich auf dem Papier. Die Eigentümer von Aktien sind ähnlichen Imponderabilien ausgesetzt, und aus diesem Grund möchte ich mit Ihnen heute über die Frage diskutieren, wie sinnvoll es ist, ab und zu auch einmal Kasse zu machen, oder ob es doch vorteilhafter ist, sowohl bei Aktien als auch Immobilien weiterhin auf Zuwächse zu hoffen.

          Volker Looman
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Auf die Idee, mich mit dieser Überlegung zu beschäftigen, hat mich ein Anleger aus dem Bayerischen gebracht. Der Mann ist 60 Jahre jung und hat von seinem Vater, einem Münchner im Himmel, ein Depot nebst Haus geerbt. Bitte werden Sie jetzt nicht blass vor Neid. Das Depot hat einen Wert von 1.300.000 Euro, und das Eigenheim, eine sogenannte Realität, bringt 3 Millionen Euro auf die Waage. Die 4.300.000 Euro sind für den Mann ein wahrer Segen, weil der Erbe nach eigenen Angaben ein armer Poet ist. Kurzum:

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          G 7 in Cornwall : Brexit-Störgeräusche für Johnson

          Eigentlich sollte es beim G-7-Gipfel vor allem um Corona und die Herausforderung durch China und Russland gehen. Doch immer wieder muss sich Gastgeber Boris Johnson auch mit dem Streit mit der EU auseinandersetzen.
          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.