https://www.faz.net/-gv6-9fv45

Geldanlage : Warum der Goldpreis nicht stärker anzieht

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in Gold zu investieren Bild: dpa

Die Börsen verunsichern viele Anleger. Doch Gold profitiert nur etwas. Goldfachleute nennen vor allem drei Gründe.

          2 Min.

          An den Börsen geht es gerade in Schüben abwärts. Der Dax steht gegenüber Anfang Oktober rund 9 Prozent im Minus, der amerikanische Aktienindex S&P 500 gut 8 Prozent. Und was macht der Goldpreis? Ist Gold gesucht, als sogenannter „sicherer Hafen“ gegen die Unwägbarkeiten der Börsenentwicklung? Erholt sich der Goldpreis endlich, der seit Jahresanfang deutlich gefallen war?

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Antwort ist: ein bisschen. Anders als noch beim Kursrutsch an den Börsen im Februar hat der Goldpreis diesmal auf die Verluste am Aktienmarkt unmittelbar reagiert. Währen der Ölpreis an den härtesten Tagen mit den Kursen nach unten ging, bewegte sich der Goldpreis in die Gegenrichtung. Von seinem Tiefstand im August bei 1173 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) hat er sich nach einer Zeit des Pendelns um 1200 Dollar wieder etwas hochgearbeitet auf 1232 Dollar. In Euro gerechnet, hat Gold mit 1080 Euro sogar den höchsten Stand seit Juni erreicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bitte recht freundlich für die Wähler: Delegierte lassen sich vor dem SPD-Logo während des Bundesparteitags fotografieren.

          Allensbach-Umfrage : Was die Wähler bei der SPD vermissen

          Auch mit der neuen Führung kommt die SPD nicht aus ihrem Umfragetief: Die Bürger vermissen bei den Sozialdemokraten die Leistungs- und Zukunftsorientierung. Ihr Themenspektrum ist zu verengt.