https://www.faz.net/-gv6-9xfnm

Wachsende Branche : Warum Crowdfunding für Kleinanleger so interessant ist

Schaffe, schaffe, Häusle baue: Heute wird das Ganze allerdings über den Schwarm finanziert. Bild: TV-yesterday

Crowdfunding ist eine Nischenanlage. Doch sie wächst, vor allem wegen des Immobilienbooms. Mehr als eine Milliarde Euro wurden auf diese Weise schon investiert. Besonders Kleinanlegern bieten sich Chancen.

          3 Min.

          Das Crowdfunding, also das projektbezogene Sammeln von Geld über das Internet, wird in Deutschland nun bald zehn Jahre alt. Die Branche ist stark gewachsen, auch wenn sich das Volumen weiter bescheiden ausnimmt. Auf 1,1 Milliarden Euro beziffert das Datenportal Crowdinvest in seinem jüngst erschienen „Marktreport 2019“ die Investitionssumme seit 2011, davon allein 422 Millionen Euro im vergangenen Jahr. In den vergangenen drei Jahren nahm das zusätzlich investierte Volumen jedes Jahr um mehr als 100 Millionen Euro zu.

          Martin Hock
          (mho.), Finanzen, Wirtschaft

          Während sich der Blick oft auf illustre Start-ups richtet, ist Crowdinvesting in Deutschland vor allem Immobilienfinanzierung. Drei Viertel des Geldes werden hier angelegt. Diese Dominanz wurde 2019 noch größer, wuchs das Projektvolumen doch um 110 Millionen Euro oder 53 Prozent. In Unternehmen wurden dagegen gerade einmal 4 Millionen Euro mehr investiert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Spezial-Keller in Bamberg, lange bevor das Coronavirus die Tische leerte.

          Öffnung der Gastronomie : Endlich wieder in den Biergarten

          Nach sechs Monaten Lockdown dürfen viele Restaurants zumindest ihre Terrassen wieder öffnen. Die Betreiber freuen sich – sie sind aber auch überfordert.
          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.
          Ugur Sahin und Özlem Türeci haben das Mainzer Unternehmen Biontech gegründet.

          Impfstoff-Patente : Was ist mit dem Schutz für die Lebensretter?

          Mit Leichtigkeit werden diejenigen ignoriert, die in der Pandemie den größten Beitrag leisten. Es gibt viele Gründe, die eine noch rasantere Produktion der Vakzine verhindern.