https://www.faz.net/-gv6-9dwmn

Buffett-Kommentar : Alter weiser Mann

Warren Buffett im Mai 2018 in Omaha, Nebraska Bild: Reuters

Auch mit seinen 88 Jahren kann niemand Warren Buffett etwas vormachen. Mit seiner Beteiligung an Apple hat der Star-Investor wiedermal goldrichtig gelegen.

          Warren Buffett ist einer der erfolgreichsten Anleger der vergangenen Jahrzehnte. Seinen Erfolg verdankt er in erster Linie einer auf die lange Frist ausgerichteten Strategie. Buffett interessierte sich, mit seiner börsennotierten Gesellschaft Berkshire Hathaway als wichtigstem Vehikel, lange Zeit vor allem für Aktien großer Unternehmen, deren Geschäftsmodell er verstand und das nicht selten auf der Fähigkeit jener Unternehmen beruhte, dank einer starken Marktstellung Preise zu erhöhen.

          Nun wäre es falsch, Buffett als einen Puristen in der Aktienanlage zu bezeichnen, denn er hat mit Berkshire häufig auch an Terminmärkten Geschäfte betrieben, während er sich gleichzeitig öffentlich kritisch über Terminmärkte äußerte. Nur von Technologieaktien ließ Buffett lange die Finger mit der Begründung, er verstehe als nicht mehr junger Mann die Branche nicht.

          Doch das ist Vergangenheit, und mit einer Beteiligung an Apple feiert Buffett heute Triumphe. Geändert hat er seine Strategie nicht. Wiederum setzt Buffett auf ein Unternehmen, das die Macht besitzt, Preise zu setzen. Ginge es nach ihm, wäre Apple in dieser Hinsicht noch viel aggressiver.

          Weitere Themen

          Amerikas Banken hängen am Tropf der Fed

          Geldpumpe : Amerikas Banken hängen am Tropf der Fed

          Diese Woche sorgten ungewöhnliche Geldspritzen an Amerikas Banken für Aufsehen. Jetzt kündigt die Notenbank Fed an, bis Mitte Oktober regelmäßig Liquidität in den Markt zu pumpen.

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.