https://www.faz.net/-gv6-9hft4

Rekord an der Wall Street : Eigene Aktien kaufen – beliebt, aber umstritten

Apple: Einer der größten Rückkäufer eigener Aktien. Einige Experten sehen darin ein Indiz mangelnder Perspektiven. Bild: Reuters

In diesem Jahr werden amerikanische Unternehmen eine Rekordsumme für Aktienrückkäufe ausgeben. Doch Experten sehen darin eher ein schlechtes Zeichen.

          4 Min.

          Bis zu eine Billion Dollar werden amerikanische Unternehmen in diesem Jahr ausgegeben haben, um eigene Aktien zurückzukaufen. Dies ist ein neuer Rekord, der den bisherigen aus dem Jahr 2015 um immerhin mehr als 10 Prozent übertrifft. Allein der Technologiekonzern Apple, das Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert der Welt, will dafür 100 Milliarden Dollar aufwenden.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Auch in Europa befinden sich die Aktienrückkäufe der Unternehmen auf einem Höchststand. „Das ist aber nur ein Bruchteil dessen, was dafür in den Vereinigten Staaten aufgewendet wird“, sagt Ufuk Boydak, Vorstand der Fondsboutique Loys. „Das ist ein kultureller Unterschied. In Europa tendieren die Unternehmen eher dazu, zu sparen, in Amerika will man das Geld sofort sinnvoll verwenden.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+