https://www.faz.net/-gv6-9nf5y

Studie : Nachhaltigkeitsberichte sind oft mangelhaft

Vonovia leistet eine sehr umfangreiche Umweltberichterstattung. Bild: dpa

Nachhaltigkeit ist ein Thema, dem auch von Investoren immer mehr Bedeutung zugemessen wird. Doch laut einer Studie gibt es in der Berichterstattung durch Unternehmen noch sehr viel Verbesserungsbedarf.

          Die im vergangenen Jahr von 131 Unternehmen aus der Dax-Familie vorgelegten Nachhaltigkeitsberichte bieten spärliche Informationen und sind kaum miteinander vergleichbar. Zu diesem Ergebnis kommen die Kommunikationsberater von Cometis nach einer systematischen Auswertung der Berichte zur gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility; CSR). Die Kommunikationsberater erstellen diese Auswertung auch aus eigenem Interesse, können sie doch mit Beratungsdienstleistungen auf diesem Gebiet Geld verdienen.

          Markus Frühauf

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Trotzdem sind die Kriterien für Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung noch immer stark von der subjektiven Wahrnehmung geprägt und stellen die EU-Kommission vor Schwierigkeiten, ein europäisches Regelwerk für die nachhaltige Ausrichtung des Finanzmarktes zu erstellen. Ähnlich vage fallen die CSR-Angaben deutscher Unternehmen aus. „Viele Berichte enthalten leider oftmals Worthülsen“, kritisiert Cometis-Vorstand Henryk Deter.

          Seinen Worten zufolge werden messbare Daten zur Nachhaltigkeitsperformance zu selten berichtet. Oftmals sei weder ein Vergleich mit anderen Unternehmen möglich, noch werde eine Entwicklung im Zeitverlauf erkennbar. Fast jedes fünfte Unternehmen wende sogar keines der anerkannten Rahmenwerke an.

          Die größte Aufmerksamkeit widmeten Unternehmen noch ökologischen Belangen. Dafür stellten diese auch die meisten verwertbaren Messgrößen zur Verfügung. Viele umweltorientierte Aktivitäten der Unternehmen sind damit messbar. Im Vordergrund stehen dabei Emissionen (32 Prozent), Energieeffizienz (24 Prozent) und Ressourceneffizienz (17 Prozent).

          Im Dax berichtet das Wohnungsunternehmen Vonovia sehr ausführlich zu Umweltbelangen. Allerdings lobt Cometis auch den Nachhaltigkeitbericht des Sportartikelherstellers Adidas wegen der klaren Nachhaltigkeitsziele und der sehr transparenten Darstellung von Verstößen gegen Gesetze und Vorschriften (Compliance).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der britische Justizminister David Gauke

          Wegen Johnson : Britischer Justizminister kündigt Rücktritt an

          Sollte Boris Johnson Premierminister werden, will David Gauke sein Amt niederlegen. Ein No-Deal-Brexit, wie ihn Johnson verfolge, bedeute seiner Meinung nach eine nationale „Demütigung“, die er nicht unterstützen könne.
          Feierliches Rekrutengelöbnis und Gedenken an den Widerstand gegen das NS-Regime

          Wegen Sicherheitsbedenken : Bundeswehr weist extremistische Bewerber ab

          Seit 2017 wird jeder potentielle Neusoldat durchleuchtet. Von mehr als 43.000 Bewerbern sind bisher 63 abgelehnt worden, darunter Neonazis, Islamisten und andere „Gewaltbereite“. Es gibt eine Vermutung, warum es nicht mehr sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.