https://www.faz.net/-gv6-9sklr

Schweizer Bankenverband : „Negativzinsen haben immer mehr Nebenwirkungen“

Steigende Preise, viel Leerstand: Am Immobilienmarkt machen sich die Folgen der Negativzinsen bemerkbar. Bild: Bloomberg

Während ihr Nutzen schwindet, wachsen die Risiken der negativen Zinsen – warnen die Schweizer Banken. Höhere Freibeträge sorgen für Entlastung.

          3 Min.

          In Finanzdingen ist die Schweiz immer für den ein oder anderen Rekord gut. In keinem Land der Erde sind die Menschen reicher als in der Eidgenossenschaft, wie die Credit Suisse jüngst wieder in einer Studie bestätigt hat. Trotz der Abschaffung des Bankgeheimnisses ist die Schweiz mit einem Marktanteil von fast einem Viertel immer noch der größte Offshore-Finanzplatz.

          Johannes Ritter

          Korrespondent für Politik und Wirtschaft in der Schweiz.

          Passend dazu hat auch der größte Privatvermögensverwalter der Welt, die UBS, seinen Sitz in der Eidgenossenschaft. Es gibt allerdings auch einen Spitzenplatz, auf den die Schweizer nur allzu gerne verzichten würden: die rekordtiefen Leitzinsen. Seit Anfang 2015 liegen diese bei minus 0,75 Prozent.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sehr spezielle Trainer-Star-Beziehung: Günter Netzer (l.) und Hennes Weisweiler

          Netzer würdigt Weisweiler : „Er hat mich und Gladbach gemacht“

          An diesem 5. Dezember wäre der legendäre Fußballtrainer Hennes Weisweiler 100 Jahre alt geworden. Günter Netzer erinnert an einen, der Dozent, Pragmatiker, Schlitzohr und Schrotmeißel war – und erzählt kuriose Anekdoten.