https://www.faz.net/-gv6-9owj9

Rohstoffmarkt : Der Ölpreis legt deutlich zu

  • Aktualisiert am

Der Ölpreis steigt wieder deutlich an. Bild: dpa

Die Ölpreise legen zur Wochenmitte deutlich zu. Die Ursache ist in Amerika und auch in Russland zu suchen.

          1 Min.

          Die Ölpreise haben am Mittwoch deutlich zugelegt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 66,07 Dollar. Das waren 1,91 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte um 1,65 Dollar auf 59,48 Dollar zu.

          Angetrieben wurden die Ölpreise durch überraschend deutlich gefallene Rohöllagerbestände in den Vereinigten Staaten. Die Vorräte gingen laut dem amerikanischen Energieministerium in der vergangenen Woche um 9,5 Millionen auf 459,0 Millionen Barrel gesunken. Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang um 2,9 Millionen Barrel gerechnet.

          Rohstoffexperten der Commerzbank verwiesen außerdem auf die Fördermenge in Russland. In dem wichtigen Ölland sei die Produktion Anfang Juli auf den tiefsten Stand seit drei Jahren gefallen. Als Ursache gelten Probleme mit verunreinigtem Öl, das nicht an die Kunden geliefert werden kann.

          BRENT

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump steht innenpolitisch unter Druck, weil er die Pandemie anfangs kleingeredet hatte.

          Vorwürfe gegen Trump : Wie man mit Masken Politik macht

          Kauft Washington überall Atemschutzmasken auf und leitet Bestellungen um? Deutsche und französische Politiker behaupten das. Aber ist an den Beschuldigungen etwas dran – oder ist es nur Anti-Trump-Polemik?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.