https://www.faz.net/-gv6-a2d7q

Kreditwürdigkeit : Ratingagentur stuft Baden-Württemberg leicht ab

  • Aktualisiert am

Historischer Brunnen auf dem Schlossplatz in Stuttgart Bild: dpa

Von AAA auf AA+ mit stabilem Ausblick: Die Ratingagentur Standard & Poor’s stuft das Bundesland Baden-Württemberg ab – wegen Corona.

          1 Min.

          Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Baden-Württembergs leicht auf AA+ mit stabilem Ausblick herabgestuft. Zuvor war das Bundesland mit AAA bewertet worden, wie das Finanzministerium am Samstag mitteilte. S&P habe deutlich gemacht, dass dies auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie und nicht auf strukturelle Probleme zurückzuführen sei.

          Nach Überzeugung von Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) war es wichtig, alles für den Schutz der Gesundheit zu tun und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie durch zusätzliche Ausgaben abzumildern. Man verschaffe den Unternehmen die dringend benötigten Geldmittel, indem Steuerzahlungen gestundet würden. „Wenn die Unternehmen nach der Krise wieder durchstarten können, werden die Steuereinnahmen den Haushalt wieder stützen. Deshalb ist es richtig, antizyklisch zu handeln, auch wenn es den Haushalt belastet.“

          In den Kategorien institutioneller Rahmen, Finanzmanagement, Wirtschaftskraft und Liquiditätslage habe die Ratingagentur weiterhin die beste Note an Baden-Württemberg vergeben, betonte die Ministerin. „Wir werden auch mit der Bonität AA+ weiterhin ohne Einschränkungen an den Finanzmärkten Kredite aufnehmen können.“

          Ratings entscheiden in der Regel darüber, zu welchen Konditionen Geld am Kapitalmarkt aufgenommen werden kann: Je besser das Rating, um so niedriger sind meist die Zinsen, die verlangt werden.

          Topmeldungen

          Roland Tichy (l.) übergibt in seiner Funktion als Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung am 20. September 2016 Altkanzler Gerhard Schröder den Ludwig-Erhard-Preis.

          F.A.Z. exklusiv : Tichy gibt Vorsitz der Ludwig-Erhard-Stiftung ab

          Der Publizist Roland Tichy gibt im Oktober die Leitung der Ludwig-Erhard-Stiftung ab. Er war heftig in die Kritik geraten, nachdem in seiner Publikation „Tichys Einblick“ ein Artikel erschienen war, den viele Leser als frauenfeindlich betrachten.
          Joshua Wong im Oktober 2019 bei einem Pressestatement in Hongkong

          Festnahme in Hongkong : Willkürliche Vorwürfe gegen Joshua Wong

          Dem Demokratieaktivisten werden die Teilnahme an einer nicht genehmigten Kundgebung und ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot vorgeworfen. Das dient offenbar der Einschüchterung Wongs und seiner Mitstreiter.
          Maske auf! Clemens Wendtner rät zum Mund-Nasen-Schutz.

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.