https://www.faz.net/-gv6-9l18l

Prognosen der Banken : Die Niedrigzinsphase als Dauerlösung

Hofft, dass die niedrigen Zinsen keine Dauererscheinung sind: Angela Merkel Bild: dpa

Angela Merkel hofft, dass niedrige Zinsen keine Dauererscheinung sind. Grund genug, die Banken zu fragen: Wie wahrscheinlich ist es, dass die Zinsen für immer so niedrig bleiben?

          3 Min.

          Bei den Leitzinsen in Europa wird es in diesem Jahr jedenfalls nichts mehr mit einer Zinserhöhung: Das hat die Europäische Zentralbank (EZB) nach ihrer jüngsten Ratssitzung erkennen lassen. Und selbst in den Vereinigten Staaten könnte die Phase der Zinserhöhungen womöglich vorbei sein, kaum dass sie begonnen hat. Auch die Kapitalmarktzinsen hierzulande sind weiterhin extrem niedrig. Die Erwartung vieler Finanzmarktakteure, wann sich das ändern könnte, hat sich zuletzt immer weiter in die Zukunft verschoben. Die Hoffnung auf höhere Sparzinsen für Verbraucher bröselt dahin.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Das scheint auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu bewegen. Bei einer Veranstaltung am Montagabend in Bremerhaven, dem „Bürgerdialog“, sagte Merkel, sie hoffe, dass die Niedrigzinsphase keine „Dauererscheinung“ sei. Zwar könnten Bürger auch Geld verlieren, wenn sowohl Inflation als auch Zinsraten höher lägen als heute, sagte Merkel: „Trotzdem glaube oder hoffe ich, wir sind jetzt schon fast wieder bei zwei Prozent Inflationsrate, dass die Europäische Zentralbank ihre Politik ja auch wieder ändern kann.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.