https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/neue-anleihen-warum-nicht-in-schalke-investieren-17403831.html

Neue Anleihen : Warum nicht in Schalke investieren?

  • Aktualisiert am

Geringe Einstiegshürde: Das Mindestanlagevolumen der Neuemission des Fußballklubs FC Schalke 04 ist vergleichsweise niedrig. Bild: dpa

Für Kleinanleger gibt es viele Einstiegshürden, um in Anleihen zu investieren – das hohe Mindestanlagevolumen ist eines davon. Der Fußballklub lässt diese Hürde weg.

          1 Min.

          Es gibt viele Gründe, warum bestimmte Anleihen für Anleger nicht in Frage kommen. Einer davon ist das oftmals hohe Mindestanlagevolumen, von 100.000 oder 200.000 Euro. In dieser Woche hat es auf dem europäischen Anleihemarkt viele solcher hohen Einstiegshürden gegeben. So begab die DZ Bank einen zehnjährigen Titel über 100 Millionen Euro, bei der das Mindestanlagevolumen bei 100. 000 Euro lag. Für die fünfjährige Anleihe der Schweizer Bank UBS in Höhe von 500 Millionen Euro lag diese Schwelle sogar noch höher, bei 200.000 Euro.

          Neuemissionen mit einer Mindeststückelung von 1000 oder 2000 Euro, die für Privatanleger wesentlich attraktiver sind, gab es in dieser Woche aber auch. Dazu zählten die spanischen Staatstitel mit einer Mindestanlagesumme von jeweils 1000 Euro. Auch bei der fünfjährigen Anleihe des angeschlagenen Fußballklubs FC Schalke 04 beträgt die Mindestanlagesumme 1000 Euro. Die Anleihe mit einem Emissionsvolumen von 15,9 Millionen Euro zahlt dabei einen jährlichen Zinskupon von 5,75 Prozent.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Tarifportal
          Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
          Kapitalanlage
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis