https://www.faz.net/-gv6-9od12

Neue Anleihe : Commerzbank will Kapitalquote aufbessern

  • Aktualisiert am

Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main Bild: dpa

Die Commerzbank will sich für den Krisenfall stärken. Das Geldinstitut begibt dazu eine sogenannte „CoCo“-Anleihe.

          1 Min.

          Die Commerzbank will ihre Kapitalausstattung durch die Begebung einer Nachranganleihe stärken. Die sogenannte „CoCo“-Anleihe soll ein Volumen von mindestens 500 Millionen Dollar (439 Millionen Euro) haben, wie der Finanzkonzern am Dienstag mitteilte. Mit der Emission „optimieren wir unsere Kapitalstruktur, gerade auch mit Blick auf unsere Wachstumsstrategie und veränderte regulatorische Vorgaben“, sagte Commerzbank-Finanzvorstand Stephan Engels.

          „CoCo“-Anleihen werden unter bestimmten Bedingungen zum regulatorischen Eigenkapital gezählt - also demjenigen Eigenkapital, das die Aufseher für ihre Bewertung der Stabilität eines Finanzinstituts berücksichtigen. Diese Anleihen können mit besonderen Bedingungen verknüpft sein, falls die Kapitalquoten des Instituts unter eine bestimmte Schwelle fallen. Die Kapitalquote setzt die von einem Institut eingegangenen Risiken ins Verhältnis zu ihren Eigenmitteln. Banken müssen bestimmte Quoten-Vorgaben einhalten.

          Fällt die Kapitalquote unter ein bestimmtes Niveau, können bei „CoCo“-Anleihen etwa die Zinszahlungen ausgesetzt werden. Außerdem kann eine Umwandlung in Aktien oder sogar ein Totalverlust im Fall einer Krise erfolgen. Diese Maßnahmen sollen es Banken erlauben, in Krisenzeiten die Kapitalquoten ohne einen dann noch schwierigeren Gang an den Kapitalmarkt zu verbessern.

          COMMERZBANK AG

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Im M-Dax gab der Kurs der Commerzbank-Papiere nach der Ankündigung der Anleihe zunächst um mehr als 1,5 Prozent ab, am Mittag verbucht die Aktie ein leichtes Plus von 0,2 Prozent auf 6,13 Euro.

          Weitere Themen

          Niedrigzinsen ohne Ende?

          Geldpolitik in Europa : Niedrigzinsen ohne Ende?

          Isabel Schnabel von der EZB und der frühere Wirtschaftsweise Lars Feld streiten bei den Grünen über die Geldpolitik, die Gefahr einer Immobilienblase – und Anleihekäufe für den Klimaschutz.

          Topmeldungen

          So sieht der EQS aus.

          Der neue EQS : 770 Kilometer soll er schaffen

          Der EQS ist die elektrische Version der S-Klasse und gleichzeitig deren Konkurrent. Mit beiden will Daimler dicke Margen einfahren.
          Die damalige Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) besuchen im September 2019 Baustellen landeseigener Wohnungsbaugesellschaften.

          Berliner Mietendeckel : Ein Desaster für Rot-Rot-Grün

          Der gescheiterte Mietendeckel in Berlin war das zentrale Projekt von SPD, Grünen und Linken. Aufgeben wollen die Parteien die Idee aber nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.