https://www.faz.net/-gv6-9qvio

MTU-Chef Reiner Winkler : Der Aufsteiger

MTU-Vorstandschef Reiner Winkler Bild: Andy Ridder

MTU schafft es mit etwas Glück in den Dax. Vorstandschef Reiner Winkler will den Triebwerkhersteller in der ersten Liga halten – und nicht mehr verwechselt werden.

          3 Min.

          Aus der Ruhe lässt sich Reiner Winkler nicht bringen. So war es auch vor etwa zweieinhalb Monaten, als ihm etwas dämmerte: Kann es sein, dass er Ende September einem Dax-Unternehmen vorsteht und plötzlich zur Creme de la Creme der deutschen Börsenszene gehört? Es kann. Unaufgeregt, mit leiser Stimme, aber doch ziemlich breitem Strahlen spricht der Vorstandsvorsitzende von MTU Aero Engines über etwas, was nur wenige Stunden zuvor geschah. Entspannt sitzt er da, ganz leger im weißen Polohemd. Das kann er sich erlauben.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Offizielle Termine stehen nicht an; ein Lauf, den er gerne mal in der Mittagspause macht, allerdings auch nicht. Das erlaubt das Arbeitspensum an diesem Donnerstag nicht; und geschüttet hat es auch. Winkler, 58 Jahre, gönnt sich dafür eine Runde Freude – und Stolz. Feiern mit Schampus ist jedoch nicht drin: striktes Alkoholverbot auf dem Werksgelände. „Für mich wurde es erst Ende Juni langsam sichtbar, dass es ernst werden könnte mit der MTU als Dax-Wert“, sagt er. „Es erfüllt einen schon mit Stolz, als ehemalige Daimler-Konzerntochter nun eigenständig in dieser Liga mitzuspielen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.