https://www.faz.net/-gv6-9i4sx

Marktbericht : Dax folgt Erholung an der Wall Street

  • Aktualisiert am

Die Börse in Frankfurt Bild: dpa

Am letzten Handeltag des Jahres gibt der deutsche Leitindex noch einmal alles: Gegen Mittag konnte sich der Dax auf 1,8 Prozent Plus vorarbeiten. Viel Zeit hat er heute nicht mehr, seinen Jahresverlust zu verringern.

          1 Min.

          Der Dax hat sich am Freitag von seinem neuerlichen Zweijahrestief erholt. Mit zuletzt 10.565,4 Punkten baute der deutsche Leitindex sein Plus zur Mittagszeit deutlich auf 1,8 Prozent aus. Am Vortag war er noch bis auf 10.279 Punkte und damit auf sein tiefstes Niveau seit November 2016 abgesackt.

          Auftrieb kam zum Wochenschluss von der Wall Street, wo das Ping-Pong-Spiel der vergangenen Tage mit einer rasanten Erholung im späten Handel weiter gegangen war. Am Freitag wird das weltweit viel beachtete amerikanische Kursbarometer nun nochmals freundlich erwartet.

          Vor diesem Hintergrund kletterte auch der Index der mittelgroßen Werte M-Dax am Freitag um 1,4 Prozent auf 21.602,8 Punkte, während der Euro Stoxx 50 als Leitindex der Eurozone um 1,7 Prozent auf 2987,8 Punkte stieg.

          Kurz vor Jahresschluss scheint es so, als ob sich der Dax in letzter Minute doch noch ein Stück weit aufraffen kann. Viel Zeit, seinen Jahresverlust zu reduzieren, bleibt ihm allerdings nicht mehr. Am letzten Handelstag des Jahres endet der Xetra-Handel in Frankfurt bereits mit der Schlussauktion um 14.00 Uhr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thomas Cook macht Bankrott in einer Zeit, in der das Fliegen als unnötige, im Grunde schon unlautere Handlung gilt. Worüber aber wird berichtet? Über die Streichung von Flügen und steckengebliebene Urlauber.

          Politische Willensbildung : Wer hat noch Mut zum Zweifeln?

          Politik ist die Vertretung von Interessen. Aber die werden kaum noch ausgesprochen. Statt Streit zuzulassen, erstickt man ihn meistens schon im Keim. Über einen immer enger werdenden Spielraum.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.