https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/kursverfall-haelt-an-wie-privatanleger-in-oel-investieren-koennen-16735537.html

Kursverfall hält an : Wie Privatanleger in Öl investieren können

Eine Ölpumpe ist in Baku (Aserbaidschan) zu sehen: Der Kursverfall des Rohstoffs hält auch weiter an. Bild: dpa

Der Preis für den Rohstoff ist niedrig wie nie. Die Ölbranche liegt darnieder. Ein guter Zeitpunkt für Anleger, um einzusteigen?

          3 Min.

          Zum ersten Mal in der Geschichte ist am Montagabend der Preis einer großen Ölsorte in den negativen Bereich gerutscht. Auch wenn das wohl ein Spezialfall war: Öl insgesamt ist im Moment billig wie lange nicht. Die ganze Ölbranche hat damit zu kämpfen. Und es geht weiter kräftig nach unten.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zum Handelsstart am Mittwoch stand vor allem der Preis für die Nordseesorte Brent unter Druck – dieser fiel zeitweise auf den tiefsten Stand seit Ende der Neunziger. Der Preis für den Juni-Future, der kommende Woche ausläuft, fiel um bis zu 3,35 Dollar oder 17 Prozent auf 15,98 Dollar. Damit kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent erstmals seit 1999 weniger als 16 Dollar.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.