https://www.faz.net/-gv6-9ntp6

Indexfonds : Billige Konkurrenz bei ETF-Anbietern

Größer, weiter, günstiger: Die Die Anbieter von Indexfonds unterbieten sich in ihren Leistungen, um die Anleger von ihren Leistungen zu überzeugen. Bild: Adobe Stock

Die Anbieter von Indexfonds (ETF) unterbieten sich mit immer niedrigeren Gebühren. Eine französische Fondsgesellschaft geht dabei besonders aggressiv vor und könnte für Blackrock und Deutsche Bank bald zu einer ernsthaften Konkurrenz werden.

          4 Min.

          Es gibt in der Welt der Finanzen eine neue Tendenz zur Langeweile. Gaben Banken früher gerne ambitionierte Gewinnerwartungen aus und war Fondsgesellschaften kaum ein Renditeziel zu hoch, so lässt sich in jüngster Zeit das Gegenteil beobachten: Man ist mit Ankündigungen vorsichtig geworden. Großspurigkeit passe nicht mehr in die heutige Zeit, heißt es gerne zur Begründung, gerade nach den Erfahrungen der Finanzkrise sei Demut angesagt.

          Dennis Kremer

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Wie erfrischend ist es da, wenn ein Unternehmen sich diese Worthülsen spart. Die französische Fondsgesellschaft Amundi hält jedenfalls nichts von Zurückhaltung. Sie will den Markt für Indexfonds (ETF) regelrecht aufmischen. „Wir möchten unser verwaltetes ETF-Vermögen während der nächsten fünf Jahre auf 100 Milliarden Euro verdoppeln“, sagt Fannie Wurtz, die Leiterin der ETF-Sparte, voller Selbstbewusstsein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.
          Protest gegen die von einigen Klubs geplante Super League.

          Super League : Vor dem Knockout

          Zorn der Fans, Druck der Politik: Die Super League steht nach zwei Tagen auf der Kippe. Manchester City zieht zurück, Chelsea plant den Rückzug – ebenso Barcelona und Atlético Madrid.