https://www.faz.net/-gv6-9aysi

Kapitalmarkt-WM : Deutschland wird Weltmeister!

Ob Deutschlands Fußballer 2018 wieder so jubeln können? Deutschlands Anleger schon - sie sind Kapitalmarkt-Weltmeister. Bild: dpa

Ist es nicht eine gute Nachricht? Bei der dritten FAZ.NET-Kapitalmarkt-WM setzt sich nach Brasilien und Australien endlich einmal Deutschland durch. Gastgeber Russland kommt auf Platz vier.

          Die Fußball-WM kommt täglich näher. Die deutschen Fans hoffen und jeder Vierte glaubt auch, dass „Die Mannschaft“ ein Kunststück gelingen wird: Nämlich, dass nach Italien 1938 und Brasilien 1962 auch Deutschland einmal den Weltmeistertitel verteidigen kann.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Einen anderen Weltmeister-Titel hat Deutschland schon. Erstmals seit 2010 kann das Land eine große Kapitalmarktmeisterschaft für sich entscheiden. Denn geht es nach der Entwicklung der Aktien- und Anleihenmärkte seit dem Finale der Fußball-WM in Rio im Juli 2014, geht der Titel in diesem Jahr nach Deutschland.

          Das ist vielleicht ein überraschendes Ergebnis, angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung vielleicht aber auch nicht so ganz. Konkret geht es bei der Kapitalmarkt-WM um die Kriterien Kursentwicklung des wichtigsten Börsenindex und dessen aktuelles Kurs-Gewinn-Verhältnis und Dividendenrendite auf der Aktienseite. Bei den Anleihen entscheiden die Kosten der Absicherung fünfjähriger Anleihen, das Rating des Staates und die Wertentwicklung der zehnjährigen Staatsanleihe.

          Iran und Senegal ganz ohne Chancen

          Oder was als Staatsanleihe eben am nächsten dran kommt. Denn es ist mitunter nicht so einfach, Vergleich anzustellen. Das trifft vor allem die Kapitalmarkt-Exoten, die bisweilen noch chancenloser sind als im Fußball. Senegal hat keinen Aktienmarkt und Absicherungen auf Staatsanleihen werden auch nicht verkauft. Auch die Börse Uruguays gibt nichts her, vom Iran ganz zu schweigen.

          Einige schlagen sich ganz gut. Marokkos Aktienmarkt hat im Jahresdurchschnitt um 7,5 Prozent zugelegt und weist eine Dividendenrendite von knapp 4 Prozent auf. Reicht aber nicht: Auch wenn man Spanien ein Unentschieden abtrotzt, führen hauchdünn teurere Kreditabsicherungen am Ende zu einer Niederlage gegen Portugal und dem Aus in der Vorrunde.

          Dafür setzt sich in der Gruppe E sensationell Serbien gegen Brasilien durch. Es ist am Ende die im Vergleich zum Real gegenüber dem amerikanischen Dollar stabilere Landeswährung Dinar, die sozusagen als Los für das Balkanland den Ausschlag gibt. Aber für Brasilien wäre wohl im Achtelfinale Schluss gewesen: Zu schlecht sieht es für den Kapitalmarkt-Weltmeister von 2010 auf der Anleihenseite aus. Denn da wäre Brasilien halt auf Deutschland getroffen – was übrigens bei der Fußball-WM auch passieren kann.

          Russland überraschend gut

          Auch Fußball-Vizeweltmeister Argentinien hat nicht viel zu bestellen. Außer einer Aktienmarkthausse hat das Land nicht viel zu bieten: Das schlechteste Rating, die teuersten Absicherungen und den mit Abstand teuersten Aktienmarkt. So reicht es noch nicht einmal für Nigeria, dessen Aktienmarkt einer der wenigen ist, der seit 2014 Verluste verzeichnet hat.

          Überraschend gut schlägt sich Gastgeber Russland, der am Ende Vierter wird – was weit besser ist als was fußballerisch von dem Land erwartet wird. Am Ende ist es sogar nur die schwache Entwicklung des Rubel, die zu Niederlagen gegen Schweden und Frankreich im Halbfinale und „kleinen Finale“ führt. Punkten können die Russen mit den mit Abstand günstigsten Aktien und der höchsten Dividendenrendite.

          Was am Ende für Deutschland entscheidet, ist eine gewisse Ausgeglichenheit. Der F.A.Z.-Index ist gut gelaufen, wenn es auch nicht für einen Spitzenwert reicht. Die Aktien sind halbwegs günstig, die Dividendenrendite ordentlich. Und immerhin hat man das zweitbeste Rating nach der Schweiz und die drittbilligsten Absicherungen.

          Das heißt zwar am Ende, dass es sowohl in der Vorrunde als auch im Finale nach der regulären Spielzeit gegen Schweden unentschieden steht. Aber da ist ja noch der Euro – und der hat sich gegen den Dollar eben deutlich besser gehalten als die schwedische Krone. Möge es ein gutes Vorzeichen für den Fußball sein.

          Spielplan der Kapitalmarkt-WM 2018
          Gruppe A Gruppe B
          Russland : Saudi-Arabien 4:2 Marokko : Iran 6:0
          Ägypten : Uruguay 4:2 Portugal : Spanien 2:4
          Russland : Ägypten 5:1 Portugal : Marokko 4:2
          Uruguay : Saudi-Arabien 1:5 Iran : Spanien 0:6
          Uruguay : Russland 1:5 Spanien : Marokko 3:3
          Saudi-Arabien : Ägypten 4:2 Iran : Portugal 0:6
          1. Russland 14:04 9 1. Spanien 13:05 7
          2. Saudi-Arabien 11:07 6 2. Portugal 12:06 6
          3. Ägypten 07:11 3 3. Marokko 11:07 4
          4. Uruguay 04:14 0 4. Iran 00:18 0
          Gruppe C Gruppe D
          Frankreich : Australien 3:3 Argentinien : Island 2:4
          Peru : Dänemark 2:4 Kroatien : Nigeria 4:2
          Dänemark : Australien 4:2 Argentinien : Kroatien 1:5
          Frankreich : Peru 4:2 Nigeria : Island 2:4
          Dänemark : Frankreich 4:2 Island : Kroatien 4:2
          Australien : Peru 4:2 Nigeria : Argentinien 5:1
          1. Dänemark 12:06 9 1. Island 12:06 9
          2. Frankreich 09:09 6 2. Kroatien 11:05 6
          3. Australien 09:09 6 3. Nigeria 09:09 3
          4. Peru 06:12 0 4. Argentinien 04:14 0
          Gruppe E Gruppe F
          Costa Rica : Serbien 2:4 Deutschland : Mexiko 6:0
          Brasilien : Schweiz 2:4 Schweden : Südkorea 4:2
          Brasilien : Costa Rica 4:2 Südkorea : Mexiko 5:1
          Serbien : Schweiz 2:4 Deutschland : Schweden 3:3
          Serbien : Brasilien 3:3 Mexiko : Schweden 0:6
          Schweiz : Costa Rica 6:0 Südkorea : Deutschland 1:5
          1. Schweiz 14:04 9 1. Deutschland 14:04 7
          2. Serbien 09:09 7 2. Schweden 13:05 7
          3. Brasilien 09:09 7 3. Südkorea 07:11 3
          4. Costa Rica 04:14 0 4. Mexiko 01:17 0
          Gruppe G Gruppe H
          Belgien : Panama 6:0 Kolumbien : Japan 2:4
          Tunesien : England 1:5 Polen : Senegal 6:0
          Belgien : Tunesien 5:1 Japan : Senegal 6:0
          England : Panama 6:0 Polen : Kolumbien 5:1
          England : Belgien 4:2 Senegal : Kolumbien 0:6
          Panama : Tunesien 4:2 Japan : Polen 4:2
          1. England 15:03 9 1. Japan 14:04 9
          2. Belgien 13:03 6 2. Polen 13:05 6
          3. Panama 04:14 3 3. Kolumbien 09:09 3
          4. Tunesien 04:14 0 4. Senegal 00:18 0
          Achtelfinale Viertelfinale
          Dänemark : Kroatien 3:4 n.V Kroatien : Russland 2:4
          Russland : Portugal 4:2 Schweden : England 4:2
          Spanien : Saudi-Arabien 5:1 Deutschland : Japan 4:2
          Island : Frankreich 2:4 Spanien : Frankreich 2:4
          Schweiz : Schweden 2:4
          England : Polen 5:1 Halbfinale
          Deutschland : Serbien 4:2 Russland : Schweden 3:4 n.V.
          Japan : Belgien 4:3 n.V. Deutschland : Frankreich 4:2
          Finale Spiel um den 3. Platz
          Schweden : Deutschland 3:4 n.V. Russland : Frankreich 3:4 n.V.
          WM 2014 WM 2010
          Weltmeister Australien Weltmeister Brasilien
          Zweiter Kroatien Zweiter Deutschland
          Dritter Südkorea Dritter Schweiz
          Vierter Belgien Vierter Australien
          EM 2016 EM 2012
          Europameister Rumänien Europameister England
          Zweiter Schweiz Zweiter Schweden

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ohne Elektrizität : Massiver Stromausfall in Südamerika

          Argentinien und Uruguay sind größtenteils ohne Strom. Auch Teile Brasiliens und Chile sind betroffen. Mehr als 40 Millionen Menschen warten darauf, dass die Versorgung wiederhergestellt wird. Die Ursache für den Blackout ist noch unklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.