https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/kapitalmarkt-warnung-vor-unserioesen-geldanlagen-in-gold-16378043.html

Kapitalmarkt : Warnung vor unseriösen Geldanlagen in Gold

Goldbarren Bild: obs

Investieren, aber mit Umsicht: Kapitalmarktanwälte berichten von Leichtfertigkeit vieler Anleger angesichts der Niedrigzinsen.

          2 Min.

          Eine sehr „goldfreundliche“ Stimmung unter vielen Privatanlegern in Deutschland scheint die Anfälligkeit für unseriöse und unvorteilhafte Anlageangebote rund um das Edelmetall erhöht zu haben. Darauf weisen Kapitalmarktanwälte hin, verbunden mit einer Warnung vor allzu verlockend klingenden Versprechungen. „Es ist auffällig, dass Anleger in Deutschland immer wieder auf unseriöse Angebote zur Anlage in Gold hereinfallen“, sagte Corinna Ruppel von der CDR-Legal Rechtsanwalts GmbH aus Rosenheim, die mit solchen Fällen befasst ist.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Das Muster sei oft ähnlich: Es werde mit einer vermeintlich sicheren Anlage in Gold geworben, die zudem noch eine hohe Rendite abwerfen solle. Das Niedrigzinsumfeld und die Angst vor einem Kollaps des Finanzsystems scheine die Menschen sehr anfällig dafür zu machen, in seltsame Anlagemodelle zu investieren. „Es trifft Rentner, die ihre Altersvorsorge in Gold investiert haben, Familien, die für die Ausbildung ihrer Kinder sparen wollten, und Vermögende, die einen Teil ihres Depots durch Gold absichern wollten“, sagte Ruppel. „Ein älterer Fall, bei dem einer der Verantwortlichen sogar ins Gefängnis musste, ist die Cosma-Gruppe“, sagte Ruppel: „Und in jüngster Zeit wirft auch das Unternehmen PIM Gold, bei dem es eine Razzia gab, Fragen auf.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Tarifportal
          Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
          Kapitalanlage
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis