https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/juengste-verluste-bei-technologieaktien-nur-gesunde-ruecksetzer-15852941.html

Schön, einfach zuzuschauen: Immer mehr Roboter helfen im Haushalt. Bild: Stefan Finger

Im Schatten von Apple & Co. : Jetzt sind die unbekannten Tech-Aktien einen Blick wert

Technologieaktien haben besonders deutlich an Wert verloren. Was Anleger nun tun könnten.

          3 Min.

          Technologieaktien gelten als die Zugpferde der langen Hausse vor allem in Amerika. Mit einem Börsenwert von rund 1065 Milliarden Dollar (926 Milliarden Euro) ist Apple denn auch das wertvollste Unternehmen der Welt. Doch der Börsenhimmel hat sich eingetrübt, die Kurse der teuren Technologietitel sind besonders stark gefallen. Der Tec-Dax ist seit dem Jahreshoch um 16 Prozent gesunken. Der Nasdaq Composite liegt um 8 Prozent tiefer.

          Kerstin Papon
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          „Technologieaktien sind in den vergangenen Jahren einfach unglaublich gut gelaufen“, sagt Joachim Schallmayer, Leiter Kapitalmärkte und Strategie der Deka-Bank. Daher sei es auch nicht ungewöhnlich, dass gerade sie nun besonders unter Druck gerieten und Anleger Kursgewinne mitnähmen. Er rechnet zwar mit einer leichten Kurserholung zum Jahresende hin oder auch danach. Aber zu neuen Zugpferden dürften Technologiewerte so schnell nicht mehr werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Porsche Macan T : Zwei Liter T

          Der Porsche Macan ist ein überragendes SUV, aber bitte nicht mit diesem Golf-Motor. Oder doch? Das kommt ganz darauf an, wer wo zum T einlädt.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.