https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/immobilienfonds-trotzen-dem-zinsanstieg-15459728.html

Beliebte Anlageform : Immobilienfonds trotzen dem Zinsanstieg

Die 2004 fertiggestellten Highlight Towers hatten die Stimmung in München gegen weitere Hochhausbauten kippen lassen. Bild: Interfoto

Während Immobilienaktien schon kräftig unter den steigenden Zinsen gelitten haben, schlagen sich offene Immobilienfonds bisher gut. Wie kommt das?

          3 Min.

          Immobilien haben sich in der Niedrigzinsphase in Deutschland zu einer besonders beliebten Anlageform entwickelt. Und auch die Nachfrage nach offenen Immobilienfonds ist so gewaltig gewesen, dass einige Fondsgesellschaften die Annahme neuen Geldes stoppten, um nicht überflutet zu werden. Die große Frage ist: Was passiert mit den Fonds, wenn die Zinsen steigen? Die Fondsratingagentur Scope, die solche Anlageklassen regelmäßig prüft und bewertet, weiß im Augenblick noch Positives zu vermelden: Zumindest bislang sei bei den offenen Immobilienfonds in Deutschland kein Wertverfall zu beobachten.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Dabei gibt es durchaus Risiken, wie Michael Voigtländer sagt, Immobilienfachmann des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln. Zinserhöhungen könnten Immobilienfonds auf zwei Arten treffen: „Erstens sinkt die Nachfrage nach Immobilien und damit fallen die Preise, zweitens steigen die Finanzierungskosten.“ Entsprechend dürften die Renditen fallen. Ein entscheidender Punkt sei dabei allerdings, wie schnell und wie stark die Zinsen stiegen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Auch das doppelte Iphigenchen wird uns nicht erspart: Rosa und Oda Thormeyer, im echten Leben Tochter und Mutter, als zwei Seiten einer billigen Adaptionsmedaille

          Salzburger Festspiele : Iphigenie wird missbraucht

          Triviale Therapiesitzung: Ein Schauspielabend „frei nach Euripides/Goethe“ gerät zum vollkommenen Fiasko und zeigt das dekonstruktionsbessene Gegenwartstheater einmal mehr von seiner schlechtesten Seite.