https://www.faz.net/-gv6-9eedx

Wo stehen wir heute? : Mythen der Finanzkrise

  • -Aktualisiert am

Faktisch Chefvolkswirt der in Basel ansässigen Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Bank der Zentralbanken: Hyun Song Shin Bild: Fabian Fiechter

Zehn Jahre nach dem Fall von Lehman Brothers zieht einer der profiliertesten Ökonomen Bilanz. Dabei widerlegt er viele Mythen – und zeigt, dass trotz aller Fortschritte noch immer erhebliche Risiken bestehen.

          8 Min.

          In dieser Woche sind genau zehn Jahre seit dem Konkurs von Lehman Brothers vergangen. In vielerlei Hinsicht spüren wir noch immer die Nachwirkungen der darauffolgenden Krise. Einschätzungen, die unter dem Eindruck der Krise gegeben wurden, drehen sich meist um die hektische Abfolge der Ereignisse und ihre auffälligsten Symptome. Nicht alle diese Einschätzungen treffen den Kern der Sache.

          Der zehnte Jahrestag ist ein guter Zeitpunkt, um die verschiedenen Argumente Revue passieren zu lassen, um die guten von den schlechten zu trennen, und um mit einigen Mythen aufzuräumen, die rund um die Krise entstanden sind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
          Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

          Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

          Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.