https://www.faz.net/-gv6-9khqx

Gewinnbeteiligung für Anleger : Hohe Dividende treibt Siltronic an

  • Aktualisiert am

Der Chipzulieferer Siltronic macht Anlegern mit einer höheren Dividende eine Freude. Bild: Siltronic AG

Siltronic erfreut die Anleger an diesem Dienstag mit einer hohen Dividende. Die Aktie zählt zu den größten Kursgewinnern im M-Dax.

          1 Min.

          Eine unerwartet deutlich angehobene Gewinnbeteiligung versöhnt am Dienstag die zuletzt von einem schwachen Ausblick enttäuschten Aktionäre von Siltronic. Die Aktien mischten sich unter die größten Kursgewinner im M-Dax, zeitweise legten sie um die 3 Prozent zu. Nach einem Sprung über die 90-Euro-Marke im frühen Handel verflachte der Schwung allerdings etwas. Zuletzt legten sie noch knapp ein Prozent auf 89,02 Euro zu, während der mittelgroße Werte umfassende Index hauchdünn im Minus lag.

          Der Hersteller von Wafern für die Halbleiterindustrie will die Dividende für 2018 auf 5 Euro verdoppeln im Vergleich zur Ausschüttung für 2017. Analysten hatten mit einer Dividende von ungefähr 4,80 Euro gerechnet. Ein Händler lobte daher die mit der Ausschüttung verbundene hohe Dividendenrendite. Mit mehr als 5 Prozent gehört Siltronic nun zu den Spitzenzahlern im M-Dax.

          Die Aktie hob sich daher am Dienstag positiv vom allgemeinen Marktumfeld im Technologiesektor ab. Der europäische Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology lag im Gegensatz zu Siltronic knapp im Minus. Unter anderem bremste hier ein enttäuschender Ausblick des Softwareanbieters Salesforce die Stimmung.

          Aktie von Siltronic wieder auf Erholungskurs

          Siltronic hatte die Anleger im Februar noch auf dem falschen Fuß erwischt mit einem pessimistischeren Ausblick, der nun bestätigt wurde. Im laufenden Jahr soll der Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres liegen, die operative Marge (Ebitda) jedoch leicht unter der von 2018. Grund für die zurückhaltende Prognose ist ein schleppender Absatz von Wafern.

          Die Aktie von Siltronic befand sich wegen des schwächelnden Halbleiter- und Technologiesektors seit August, als sie noch mehr als 150 Euro kostete, auf Talfahrt. Seit dem Zwischentief kurz vor Weihnachten ist sie aber wieder auf Erholungskurs, der Börsenwert hat seither wieder um knapp 40 Prozent zugelegt. Wegen des enttäuschenden Ausblicks gab es zuletzt im Februar eine Zwischendelle, die bislang nur zum Teil wieder ausgeglichen ist.

          Die Gewinnbeteiligung nehmen Anleger nun gerne mit, auch wenn die fundamentalen Aussichten dem Händler zufolge „eher trist“ bleiben. Er verwies auf hohe Lagerbestände der Wafer-Produzenten bei einer voraussichtlich rückläufigen Nachfrage. Mit Kursen deutlich über 100 Euro rechnet der Marktbeobachter daher vorerst nicht. Auf diesem Niveau würde Siltronic eine Kurslücke vom Februar schließen und ein Hoch seit Oktober erreichen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag beim OSZE-Gipfel in Bratislava.

          Nach Tiergarten-Mord : Nur eine mörderische Episode?

          Berlin und Moskau sind nach dem Tiergarten-Mord um Schadensbegrenzung bemüht. Beide Seiten wollen das deutsch-russische Verhältnis nicht beschädigen – auch mit Blick auf das bevorstehende Gipfeltreffen zur Ostukraine.
          Bisher war Barack Obama nur zum Golfen hier, ab jetzt wohnen er und Frau Michelle auch auf Martha’s Vineyard.

          Nobelinsel Martha’s Vineyard : Ein neues Haus für die Obamas

          Martha’s Vineyard ist eine der exklusivsten Wohnadressen in den Vereinigten Staaten. Jetzt darf sich die illustre Reihe Prominenter dort über neue Nachbarn freuen – sofern man die Obamas auf ihrem riesigen Anwesen zu Gesicht bekommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.