https://www.faz.net/-gv6-9rhgw

Gewinnprognose gesenkt : Deutz-Aktienkurs minus 13 Prozent

  • Aktualisiert am

Warnung von Deutz. Bild: dpa

Die Insolvenz eines wichtigen Zulieferers setzt dem Motorenhersteller Deutz schwer zu. Das Unternehmen kappte seine Prognose.

          1 Min.

          Die Insolvenz eines wichtigen Zulieferers setzt dem Motorenhersteller Deutz schwer zu. Das Unternehmen kappte seine Prognose und schickte damit die Aktien am Montag auf Talfahrt.

          Der Kurs der Papiere gab um 18 Prozent ein und fielen auf den tiefsten Stand seit November 2016. Deutz erklärte, die Pleite des Zulieferers werde den Gewinn negativ beeinträchtigen und kappte seine Prognose für die Gewinnmarge auf vier bis fünf Prozent von mehr als fünf Prozent.

          Die Gewinnwarnung sei eine negative Überraschung, schrieb Frederik Bitter, Analyst bei Hauck & Aufhäuser. Grund für die gesenkte Prognose sei vermutlich, dass Deutz einen Kredit an den Lieferanten abschreiben müsse. Sie ändere aber nichts an den grundsätzlich guten Aussichten für Deutz.

          DEUTZ

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Leuchtturm auf Hiddensee: Mecklenburg-Vorpommern ist für Urlauber noch nicht offen.

          Erste Öffnungen : Wo aus Urlaubsträumen Reisen werden

          Schleswig-Holstein macht den Pfingsturlaub möglich, anderswo sind Touristen noch nicht willkommen. Tests und Maske gehören meist zu den Ferien dazu, manchmal auch die Quarantäne. Ein Überblick.
          Abstimmung im Bundestag am 6. Mai

          Corona-Pandemie : Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte

          Das Parlament stimmt für eine Verordnung, die Ausnahmen unter anderem bei den Kontaktbeschränkungen und Quarantäneregeln vorsieht. Um in Kraft zu treten, bedarf sie noch der Zustimmung des Bundesrats.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.