https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/fintech-wirecard-jagt-deutsche-bank-an-der-boerse-15656109.html

Fintech jagt Establishmet : Das ungleiche Duell zwischen Wirecard und Deutscher Bank

Keine hohen Zwillingstürme im Frankfurter Bankenviertel. Der Wirecard-Hauptsitz in Münchenwirkt im Vergleich zum Gebäude der Deutschen Bank beschaulich. Bild: Andreas Pohlmann

Die Deutsche Bank hat 90 Prozent ihres Marktwerts verloren. Jetzt wird sie auch schon vom Zahlungsabwickler Wirecard eingeholt – mit nur fünf Prozent des Personals.

          5 Min.

          Die Deutsche Bank mag international von der Konkurrenz abgehängt werden und in der Banken-Weltrangliste immer weiter an Bedeutung verlieren. Aber eines schien bis vor einiger Zeit absolut sicher: Zumindest hier in Deutschland bleibt sie an der Börse unangefochten die Nummer eins der Finanzbranche, mit einigem Abstand vor der Commerzbank.

          Thomas Klemm
          Sportredakteur.

          Von wegen. Mit der Gewissheit von gestern könnte bald Schluss sein. Wenn nicht alles täuscht, ist es nur noch eine Frage von kurzer Zeit, ehe die Deutsche Bank auch hierzulande eine Spitzenposition einbüßt. Schickt sich doch ein wesentlich jüngeres, deutlich kleineres und weithin unbekanntes Unternehmen aus der Finanztechnologie („Fintech“) an, Deutschlands wichtigstem Geldinstitut auf Augenhöhe zu begegnen und ihm in puncto Börsenwert den Rang abzulaufen. Es wäre ein Schlag für die Deutsche Bank und zugleich eine Zeitenwende, wenn ein Vertreter der jungen Fintech-Garde das Finanzestablishment noch älter aussehen ließe als jetzt schon.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Steht gerade bei den Grünen hoch im Kurs: die Wärmepumpe

          Deutsche Klimapolitik : So wird das nichts mit der Wärmewende

          Noch schnell eine neue Gasheizung einbauen? Oder doch die von den Grünen gewünschte Wärmepumpe? Es sind goldene Zeiten für Energieberater und Installateure – für Hauseigentümer eher nicht.