https://www.faz.net/-gv6-9kkl8

Service aus „einer Hand“ : Fintech Weltsparen übernimmt MHB-Bank

Die Gründer von Raisin: Frank Freund, Tamaz Georgadze und Michael Stephan Bild: Unternehmen

Das Finanz-Start-up Raisin macht sich weiter im deutschen Bankenmarkt breit. Die Berliner Firma, die hierzulande das Zinsportal Weltsparen betreibt, kauft die Frankfurter MHB-Bank.

          Das für Sparer unter dem Namen Weltsparen bekannte Zinsportal Raisin wird die Frankfurter MHB-Bank übernehmen, wie die F.A.Z. berichtet. Die in Frankfurt ansässige MHB-Bank hatte schon im Vorfeld mit dem Zinsportal kooperiert. Weltsparen bietet Anlegern eine Übersicht der Einlagezinsen verschiedener Banken in Deutschland und Europa.

          Antonia Mannweiler

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Mit der Übernahme soll Anlegern nun der Service aus „einer Hand“ angeboten werden, sagt der Geschäftsführer von Raisin, Tamaz Georgadze. Bisher müssen Kunden beispielsweise zwei AGB akzeptieren. Zudem wolle man von der jahrelangen regulatorischen Erfahrung der Bank profitieren.

          Zwar bleibe die Bank ein komplett separater Bereich, sagt der Chef. Neue Entwicklungen und Prozesse sollen aber durch den unmittelbaren Einfluss von Raisin als Eigentümer der Bank schneller vorangetrieben werden.

          Erst im vergangenen Monat hatte das Unternehmen in einer Finanzierungsrunde mehr als 100 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Investoren gehörte unter anderen auch Paypal. Seit der Gründung im Jahr 2012 hat das Zinsportal mehr als 10 Milliarden Euro Anlegergeld aus Europa vermittelt.

          Weitere Themen

          Die größten Börsengänge Video-Seite öffnen

          Das sind die Top 10 : Die größten Börsengänge

          Uber wird bei seinem Börsengang etwas mehr als acht Milliarden Dollar erlösen – und kommt damit nicht unter die Top 10 der größten Börsengänge. Die ersten vier Plätze belegen Konzerne aus China; aus Deutschland ist ein Unternehmen dabei.

          Topmeldungen

          Ihr Europawahlkampf für die SPD gestaltet sich schwer: Katarina Barley

          Barleys zäher Wahlkampf : Im Netz unten durch, sonst kaum beachtet

          Die SPD hat für die Europawahl eine sympathische Kandidatin aufgestellt. In den Umfragen hilft das aber nicht. Warum hat es Katarina Barley trotz ihrer sympathischen und kompetenten Art so schwer?

          Kurz’ Zögern : Gefangen in der Ibiza-Falle

          Lange wartete Österreichs Kanzler, bis er sich zum Video von FPÖ-Chef Strache äußerte. Dabei war ihm schnell klar, dass sein Vize nicht zu halten ist. Dessen Parteifreund Gudenus soll derweil weiter Kontakt zu der vermeintlichen Oligarchennichte gehalten haben.

          Bürgerschaftswahl in Bremen : Rot-Rot-Grün oder nichts

          In den Umfragen steht die Bremer SPD schlecht da. Jetzt schließt sie ein Bündnis mit der CDU aus. Sie setzt damit die anderen Parteien unter Druck – und könnte so die Karten neu mischen.
          Heiko Maas vor einer Regierungsmaschine auf dem Flughafen in Berlin-Tegel

          Antrittsbesuch in Bulgarien : Maas hat wieder Pech mit seinem Flieger

          Zum dritten Mal in drei Monaten: Heiko Maas hat wieder Ärger mit einem Flieger der deutschen Bundeswehr. Bei seiner Reise nach Bulgarien hatte der deutsche Außenminister mehr als eine Stunde Verspätung, weil ein Triebwerk nicht ansprang.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.