https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/finanzakteure-tausende-unternehmen-sollen-klimaziele-festzurren-17559698.html

Druck von Finanzinstituten : Mehr als 1500 Unternehmen sollen sich Klimaziele setzen

  • -Aktualisiert am

Ein Kohlekraftwerk von Duke Energy in North Carolina Bild: Reuters

Die Unternehmen stehen laut der Nichtregierungsorganisation CDP für einen Börsenwert von mehr als 41 Billionen Dollar – und für einen Ausstoß von mehr als 11,9 Millionen Tonnen Treibhausgasen. Nun verlangen Finanzinstitute konkrete Klimaziele.

          3 Min.

          Gut einen Monat vor der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow drängen auch die großen Investoren und Kreditgeber aus der Finanzbranche auf mehr Klimaschutz. 220 Finanzinstitutionen fordern 1600 Unternehmen in einem Schreiben dazu auf, fundierte Ziele zu definieren, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren, wie der F.A.Z. vorab bekannt wurde.

          Insgesamt verwalten die Finanziers, zu denen unter anderen die französische Amundi, die Bank Crédit Agricole oder Fidelity International gehören, ein Vermögen in Höhe von 29,3 Billionen Dollar. In Deutschland zählen zu den Unterzeichnern auch die Allianz SE, die Union Investment und Deka Investment.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick auf den Rhein bei Orsoy

          Not durch tiefe Pegelstände : „Wir sind der system­relevante Riese“

          Die Rheinpegel sind mittlerweile so gefallen, dass mitten in der Energiekrise weniger Kohle verschifft werden kann. Das Niedrigwasser legt auch die jahrzehntelangen Versäumnisse im Wasserstraßenbau offen.
          Zwei sowjetische Panzer vom Typ T-34 stehen neben dem Zugang zum Sowjetischen Ehrenmahl in Berlin.

          Russisches Geschichtsbild : Befreier und Erlöser

          Das Geschichtsbild der russischen Regierung hat keinen faktischen Kern und keine Moral. Was zählt, sind territoriale Expansion und die Konsolidierung der Macht. Ein Gastbeitrag.