https://www.faz.net/-gv6-93evf

FAZ.NET-Orakel : Wie entwickelt sich der Goldpreis?

  • Aktualisiert am

Beliebter Glanz: Diese Goldbarren würden viele gleich nehmen. Bild: obs

Gold bewegt Privatleute wie Händler gleichermaßen. Zeigen Sie auf dem FAZ.NET-Orakel, wie gut Sie die Entwicklung des Goldpreises vorhersagen können, und gewinnen Sie mit etwas Glück einen attraktiven Preis.

          Ob Münze und Barren oder als Anlage in Form von Wertpapieren: Die Deutschen lieben Gold. Im vergangenen Jahr hat die Goldnachfrage in Deutschland sogar einen historischen Höchststand erreicht. Manchen taugt der Kurs des Edelmetalls gar als Indikator für die Lage der Welt. Ihre These: Spitzt sich eine Krise wie der Nordkorea-Konflikt zu, steigt der Goldpreis, ist Entspannung in Sicht, fällt er wieder.

          Diese Sichtweise wird bisweilen durchaus kritisch gesehen. Definitiv aber ist der Goldkurs einer der meist beachteten am Markt. Entsprechend versuchen sich viele Fachleute an einer möglichst genauen Vorhersage.

          Auf dem FAZ.NET-Orakel können Sie sich ihnen nun anschließen und zeigen, wie gut Sie in die Zukunft schauen können. Handeln Sie Ihre Erwartungen in Form von Aktien und gewinnen Sie mit Geschick und etwas Glück dieses Rasierer/Hautpflege-Set von Braun.

          Auf die besten Händlerinnen und Händler warten attraktive Hauptpreise nach Abschluss und Zusammenrechnung aller Märkte. So können Sie auch handeln, wer Herbstmeister in der Bundesliga wird, wie sich die Inflation entwickelt oder wie es um die deutschen Exporte steht. Zudem können Sie selbst Märkte vorschlagen, sich in der Community mit anderen Händlerinnen und Händlern austauschen und so wertvolle Informationen für Ihr Handelsverhalten gewinnen. Jeden Monat wird außerdem auf einem Markt ein Sonderpreis ausgelobt, der unter den besten Händlerinnen und Händlern auf diesem Markt verlost wird.

          www.faz.net/orakel

          Weitere Themen

          Erste Kunden erhalten Apples Kreditkarte

          Mastercard : Erste Kunden erhalten Apples Kreditkarte

          Mit dem Digitalkonzern Apple und der Investmentbank Goldman Sachs starten zwei Neulinge im Kreditkartengeschäft durch. Ihren Nutzern in Amerika bieten die Kooperationspartner einige Extras.

          Topmeldungen

          Johnson in Paris : Der eiserne Herr Macron

          Beim Besuch von Boris Johnson betont Präsident Macron die Einigkeit Europas – und bekennt sich zu seinem Ruf, in der Brexit-Frage ein Hardliner zu sein. Zugeständnisse will er gegenüber dem Gast aus London nicht machen – erst recht nicht beim Backstop.

          FAZ.NET-Serie Schneller schlau : Kind oder Porsche

          Die Frauen in Deutschland bekommen ihr erstes Kind deutlich später, im Durchschnitt sind sie mittlerweile älter als dreißig Jahre. Wie aber hängt die Kinderzahl mit dem Bildungsgrad zusammen? Und was kostet ein Kind eigentlich, bis es erwachsen ist?
          Alaa S. am Donnerstag vor Gericht in Dresden

          Messerattacke auf Daniel H. : Lange Haftstrafe im Chemnitz-Prozess

          Im Prozess um den gewaltsamen Tod des 35-jährigen Daniel H. hat das Landgericht Chemnitz den Angeklagten Alaa S. zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Prozess fand aus Sicherheitsgründen in Dresden statt.

          Disney-Schauspieler in Kritik : Echte Menschen sind anstrengend

          Walt Disney macht aus Zeichentrick-Klassikern erfolgreich Realfilme. Mit der Auswahl der Schauspieler geben sich manche Zuschauer nie zufrieden. Aber wie sollen Menschen denn je einer Zeichentrickfigur entsprechen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.