https://www.faz.net/-gv6-a1vo8

Devisenmarkt : Euro mit höchstem Kurs seit über zwei Jahren

  • Aktualisiert am

Euro- und Dollar-Banknoten Bild: EPA

Die Gemeinschaftswährung gewinnt ungebremst an Wert und erreicht einen neuen Höchststand. Grund ist die Schwäche des Dollars.

          1 Min.

          Der Euro hat seinen Höhenflug am Freitag fortgesetzt und im Handel mit dem amerikanischen Dollar den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren erreicht. Am Morgen stieg der Kurs über 1,19 Dollar und erreichte bei 1,1905 Dollar den höchsten Stand seit Mai 2018. Im Verlauf der Handelswoche hat die Gemeinschaftswährung damit mehr als zwei Prozent an Wert gewonnen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1743 Dollar festgesetzt.

          Der Euro profitiert derzeit stark von einer Dollar-Schwäche. Zuletzt hatten unter anderem schwache Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten die amerikanische Währung belastet. So war am Donnerstag bekannt geworden, dass die amerikanische Wirtschaft im zweiten Quartal den stärksten Einbruch seit Beginn der quartalsmäßigen Erfassung im Jahr 1947 erlitten hatte. Außerdem bleibt die Lage auf dem Arbeitsmarkt des Landes wegen der Corona-Krise angespannt, und die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war zuletzt weiter gestiegen.

          Darüber hinaus lastet auch die Zuspitzung der Corona-Krise in Amerika mit einer sehr hohen Zahl von Neuinfektionen auf dem Dollar. Hinzu kommt eine von Präsident Donald Trump losgetretene Debatte um eine mögliche Verschiebung des Termins für die Präsidentschaftswahl. Nach Einschätzung von Beobachtern sorgte dies zusätzlich für Unsicherheit am Devisenmarkt.

          EUR/USD

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Er gibt weiter die Richtung vor: Markus Söder am Donnerstag mit Melanie Huml.

          Test-Panne in Bayern : Söders Grenzen

          Der CSU-Ministerpräsident schüttelt sich kurz. Dann ist Bayern wieder spitze. War etwas? Zum ersten Mal in seiner Amtszeit könnte Markus Söder Bayern als Heimat tatsächlich groß genug sein.
          „Das Eis ist gebrochen“: Trump erhält im Weißen Haus Applaus von Mitarbeitern zu dem Abkommen.

          Israel und Arabische Emirate : Es geht um eine Allianz gegen Iran

          Ein doppelter Gewinn für Netanjahu: Israel nimmt diplomatische Beziehungen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten auf und setzt dafür eine Annexion aus, die ohnehin heikel war. Doch auch andere profitieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.