https://www.faz.net/-gv6-9o3du

Drillisch und United Internet : Auf dem Weg zum Fünf-Jahres-Tief

  • Aktualisiert am

Drillisch: 5G-Gewinner oder Verlierer? Bild: dpa

Die Freude über die neuen Möglichkeiten für Drillisch nach der 5G-Auktion war am vergangenen Donnerstag schnell verflogen. Mittlerweile nähert sich der Kurs einem Fünf-Jahres-Tief.

          1 Min.

          Die Aktienkurse von 1&1 Drillisch und der Muttergesellschaft United Internet setzen am Montag den Abschwung aus der Vorwoche fort. Die Notierung von Drillisch fällt um rund 5 Prozent auf 26,06 Euro und damit auf einen weiteren Tiefststand seit November 2014. Seit Anfang 2018 ist der Kurs mittlerweile um 64 Prozent gefallen. Vom Fünf-Jahres-Tief bei 23,79 Euro ist die Notierung nun nicht mehr allzu weit entfernt. United Internet geben gut 2,5 Prozent auf 30,85 Euro ab und sinken damit ebenfalls auf ein Viereinhalb-Jahres-Tief.

          Am vergangenen Donnerstag hatten beide Aktienkurse zunächst positiv auf das Ende der langen 5G-Mobilfunkauktion reagiert. Die positive Stimmung verflog jedoch schnell. Gerade bei 1&1 Drillisch betonen Beobachter die Unsicherheit über die genauen Pläne des Neueinsteigers, der bislang über kein eigenes Netz verfügt. Trotz der ersteigerten Frequenzen halten es einige Experten keinesfalls für sicher, dass Drillisch selbst Netzbetreiber wird.

          Die Privatbank Berenberg beließ unterdessen die Einstufung der Aktie nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 54 Euro. Das Management des Mobilfunkanbieters habe klargestellt, dass es die 5G-Frequenzblöcke erworben habe, um ein eigenes Netz aufzubauen.

          Analyst Polo Tang von der UBS betont auch die Bedeutung der Preisverhandlungen mit Telefonica Deutschland, um das Jahresziel von 1&1 für das operative Ergebnis erreichen zu können. Ob dies realistisch sei, sei wohl erst im September besser absehbar. Die lange 5G-Auktion bremste die Verhandlungen um die Netzmiete. Grundsätzlich bleibt der Experte trotz gesenkter Kursziele aber optimistisch für beide Papiere, und hält bei 1&1 einige negative Szenarien für eingepreist.

          1+1 DRILLISCH AG O.N.

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Alle Macht dem Dax

          Reform an der Börse : Alle Macht dem Dax

          Die Deutsche Börse wagt den großen Wurf: Nach 33 Jahren soll der Dax von 30 auf 40 Mitglieder vergrößert werden. Was steckt dahinter – und wie kann ein Fall wie Wirecard künftig verhindert werden? Eine Analyse.

          Topmeldungen

          Der Kurs soll steigen: Kurve an der Deutschen Börse in Frankfurt.

          Reform an der Börse : Alle Macht dem Dax

          Die Deutsche Börse wagt den großen Wurf: Nach 33 Jahren soll der Dax von 30 auf 40 Mitglieder vergrößert werden. Was steckt dahinter – und wie kann ein Fall wie Wirecard künftig verhindert werden? Eine Analyse.
          Weihnachten mit der Familie? Die Ministerpräsidenten der Länder wollen einheitliche Regelungen für die Feiertage.

          Weihnachten, Silvester, Schule : Darauf haben sich die Länder geeinigt

          Die Ministerpräsidenten haben sich auf einheitliche Kontaktregeln zur Bekämpfung der noch immer zu hohen Corona-Infektionszahlen verständigt. Bis Weihnachten sollen strengere Regeln gelten, zu den Feiertagen werden sie dann gelockert.

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Messerschärfer im Test : Einfach mal schleifen lassen

          Messer müssen regelmäßig geschärft werden. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden. Wem die Handarbeit zu mühsam ist, lässt sich am besten von elektrischen Messerschärfern helfen. Wie etwa dem von Wüsthof.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.