https://www.faz.net/-gv6-9lkk8

Moderne Volkswirtschaft : Ein Blick hinter das große Renditerätsel

Microsoft-Entwickler Alex Kipman präsentiert eine Mixed-Reality-Brille auf dem MWC in Barcelona. Bild: AFP

Die Renditen stellen Beobachter vor ein Rätsel. Denn die Renditen für riskante und für sichere Anlagen unterscheiden sich sehr stark. Ökonomen sehen viele verschiedene Kräfte am Werk.

          5 Min.

          Zu den größten Rätseln der modernen Volkswirtschaftslehre gehört die wachsende Differenz der Renditen für sichere und für unsichere Kapitalanlagen. Dass Kapitalanlagen mit größeren Risiken Chancen auf höhere Renditen bieten müssen, ist verständlich. Aber die im vergangenen Vierteljahrhundert stark gewachsenen Unterschiede verlangen nach einer Erklärung. In der jüngeren Vergangenheit haben sich vor allem in den Vereinigten Staaten arbeitende Ökonomen mit dieser Frage befasst. Viele Aspekte lassen sich im Grundsatz aber auch in Europa und in Japan beobachten.

          Zehnjährige amerikanische Staatsanleihen sind ein Musterbeispiel für eine von vielen Anlegern als sicher wahrgenommene Anlage. Ihre reale, also um die Inflationsrate bereinigte Rendite ist in den vergangenen 35 Jahren deutlich gesunken. Betrug sie Mitte der achtziger Jahre noch gut 7 Prozent, so beläuft sie sich heute auf nur noch rund 0,5 Prozent. Die Rendite auf das Produktivkapital der amerikanischen Unternehmen vor Steuern, ein Beispiel für eine riskantere Anlage, ist in diesem Zeitraum allerdings im Trend eher gestiegen. Daher hat der Unterschied zwischen dieser Rendite und der Rendite zehnjähriger Staatsanleihen seit 1985 erheblich zugenommen. Für diese sehr auffällige Beobachtung muss es Gründe geben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Coronavirus in Deutschland : Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner

          Wie bedrohlich ist die Situation rund um das Coronavirus in Deutschland? Nach neuen Fällen überarbeiten die Behörden nun ihre Notfallpläne. Und eine Ärztin kritisiert das Gesundheitsamt.
          Nach den Attentaten von Hanau: Demonstranten zeigen ihren Zorn auf die AfD.

          Gastbeitrag von Boris Palmer : Der AfD nicht voreilig Mitschuld für Hanau geben

          Die Behauptung, die AfD trage eine Mitschuld an den Morden von Hanau, weil sie ein geistiges Klima geschaffen habe, das solche Taten erst ermögliche, war zumindest vorschnell. Wer nun eine Stigmatisierung der AfD-Wähler propagiert, spielt der Partei in die Hände. Ein Gastbeitrag.