https://www.faz.net/-gv6-a4yib

Autoaktien im Minus : Dax fällt unter 11.500 Punkte

Twitter an der Börse Bild: AP

Der Aktienindex fängt die neue Abwärtswelle am Freitag schnell ab. Doch die Lage wirkt brenzlig. Amerikanische Technologieaktien, allen voran Twitter, liefern enttäuschende Quartalszahlen.

          1 Min.

          Die europäischen Aktienmärkte werden von einer weiteren Abwärtswelle erfasst. Am Freitagmorgen eröffnete der Dax rund 1 Prozent tiefer, fand aber nahe seines bisherigen Wochentiefs von 11.457 Punkten Halt  Nach einer Stunde Handel hatte der Dax 11.550 Punkte und begrenzte damit seinen Tagesverlust auf 0,5 Prozent. Gleichwohl wirkt die Lage brenzlig. Der Dax hat in dieser Woche nun  9 Prozent verloren.  

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Am Freitag gerieten vor allem konjunkturabhängige Aktien, darunter der im Dax stark vertretene Automobilsektor unter Abgabedruck. Daimler, BMW und VW fielen um bis zu 1,6 Prozent. Noch tiefer rutschte der Aktienkurs des Autozulieferes Continental mit 1,8 Prozent. Conti-Chef Elmar Degenhart tritt aus gesundheitlichen Gründen nach mehr als elf Jahren vom Vorstandsvorsitz ab. 

          Am Donnerstag hatte der Dax dank der Aussicht auf weitere Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) 0,3 Prozent höher auf 11.598 Punkte geschlossen und damit erstmals in dieser Woche Stabilisierungstendenzen gezeigt. Auch die amerikanischen Aktienindizes Dow Jones und S&P 500 hatten den Handel 0,5 Prozent und 1,2 Prozent höher beendet. Doch am Donnerstagabend dann enttäuschten mehrere amerikanische Technologieunternehmen mit ihren Quartalsbilanzen.

          DAX ®

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Vor allem der Kurzmitteilungsdienst Twitter verfehlte mit seinem Nutzerzuwachs die Erwartungen erheblich. Nachbörslich verlor der Twitter-Kurs daraufhin im zweistelligen Prozentbereich. Auch die Aktienkurse von Apple, der Google-Holding Alphabet, von Amazon und Facebook  gaben nach Bekanntgabe ihrer Quartalszahlen ab. Außerdem steigen die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Europa weiter anscheinend ungebremst auf am Freitag neue Rekorde. Dieser Cocktail lag den Anlegern am Freitagmorgen dermaßen im Magen, dass viele in großem Stile ihre Aktien verkauften.

          TWITTER INC. DL-,000005

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Größter Wochenverlierer im Dax ist derzeit die Aktie von SAP mit einem Minus von 25 Prozent. Der Softwarehersteller hatte schon zu Wochenbeginn davor gewarnt, seine Gewinnziele nicht zu erreichen. Als einziger klarer Wochengewinner zeichnet sich im Dax Delivery Hero ab. Der Essenslieferant profitiert natürlich davon, dass in weiten Teilen Europas, ab Montag auch in Deutschland, Restaurants wieder schließen müssen und nur noch „zum Mitnehmen“ verkaufen dürfen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.