https://www.faz.net/-gv6-a4z9p

Dax mit hohen Verlusten : Eine Börsenwoche zum Gruseln

Bild: Reuters

Der Auftakt zur Berichtssaison ging daneben. Die SAP-Aktie verliert in dieser Woche 27 Prozent. Die Deutsche Bank dagegen ist Dax-Gewinner im Oktober. Nächste Woche kommen weitere Unternehmensberichte auf die Anleger zu.

          2 Min.

          Die Lockdowns in vielen europäischen Ländern sind den Börsianern in die Glieder gefahren. Dass es etliche jetzt gruselt, ist kein Wunder. Nach diesem Halloween-Wochenende steht für viele der Rückzug ins Homeoffice an – schließlich soll jeder seine Kontakte um 75 Prozent verringern. Dieses für viele Anleger überraschend strikte Ziel der Bundesregierung wird in den kommenden Monaten nicht nur die Geister scheiden, sondern vor allem die wirtschaftliche Entwicklung hemmen. Darauf hat der Dax schon in dieser Woche heftig reagiert.

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Von 12400 Punkten ging es für den Dax rasant abwärts bis auf 11463 Punkte am Mittwoch. Dieses Tief unterschritt der Aktienindex am Donnerstag und am Freitag nicht mehr. Die Woche beendete der Dax am Freitag mit 11.556 Punkten, das bedeutet einen Wochenabschlag von 8,6 Prozent. Schon das lässt Anleger erschaudern.

          Doch ob das Mittwoch-Tief dem Dax auch in der kommenden Woche Halt bietet, ist fraglich. Die Berichtssaison wird dann Fahrt aufnehmen. Sechs von dreißig Dax-Unternehmen legen ihre Quartalsberichte vor: Bayer am Dienstag, Mittwoch dann BMW, am Donnerstag Heidelberg-Cement, Linde und Munich Re und am Freitag die Allianz. Auch wenn sich im dritten Quartal Geschäfte belebt haben, wird der Geist des abermaligen Lockdowns vermutlich vieles überschatten. Schon der Auftakt der Berichtssaison ging daneben: Der Softwarehersteller SAP warnte davor, er werde seine mittelfristigen Gewinnziele verfehlen. Die SAP-Aktie erlebte mit 22 Prozent am Montag den tiefsten Kurssturz seit 1999 und erholte sich davon bislang nicht. SAP ist größter Verlierer dieser Woche unter den 100 Aktien im F.A.Z.-Index. Mit minus 31 Prozent schnitt SAP auch im gesamten Oktober so schlecht ab wie keine andere wichtige deutsche Aktie.

          Der Oktober wird auch 2020 seinem Ruf als schlechter Börsenmonat gerecht. Zum Erschrecken vieler Anleger hat der Dax seit Monatsanfang 9,4 Prozent verloren. Doch es gibt auch Gewinner: In dieser Woche angesichts der von Montag an auch in Deutschland geschlossenen Restaurants wenig überraschend der Essenslieferant Delivery Hero.

          Und auf den ganzen Monat betrachtet – kein Spuk – ist überraschend die Deutsche Bank mit plus 10 Prozent die beste Dax-Aktie. Die Deutsche Bank hat auch im dritten Quartal Gewinne erzielt und wird 2020 wahrscheinlich erstmals nach sechs Jahren über der Gewinnschwelle enden. Das ist nicht der einzige Mutmacher in dunkler Zeit. Die Europäische Zentralbank wird vermutlich von Dezember an ihre Anleihekäufe ausweiten, den schon in dieser Woche schwachen Euro weiter schwächen und damit der Exportindustrie Chancen eröffnen. Wenn es richtig finster und gruselig aussieht, geht zumindest an der Börse oft das Licht schneller wieder an als gedacht.

          1) Nicht bereinigte Originalkurse ohne Kurszusätze; erfasst werden die im F.A.Z.-Index enthaltenen Titel. Aktien mit Kursen von weniger als 1 Euro sind nicht berücksichtigt. Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Alle Macht dem Dax

          Reform an der Börse : Alle Macht dem Dax

          Die Deutsche Börse wagt den großen Wurf: Nach 33 Jahren soll der Dax von 30 auf 40 Mitglieder vergrößert werden. Was steckt dahinter – und wie kann ein Fall wie Wirecard künftig verhindert werden? Eine Analyse.

          Happy Birthday, Deutsche Post-Aktie!

          Scherbaums Börse : Happy Birthday, Deutsche Post-Aktie!

          Für damalige Verhältnisse war es ein Mega-Börsengang: Auf den Tag genau vor 20 Jahren wurde die Aktie der Deutschen Post das erste Mal am Markt gehandelt. Zwei Jahrzehnte später kämpft sich der Logistikkonzern erfolgreich durch die Corona-Krise.

          Topmeldungen

          Dow auf Rekordhoch : Anleger feiern Trumps Einsicht

          Die Aussicht auf ein Ende der politischen Unsicherheit sowie auf einen Corona-Impfstoff treibt den Dow-Jones-Index über 30.000 Punkte. Auch Tesla, Boeing und Fluggesellschaften gehören zu den großen Gewinnern.
          Torgarant: Erling Haaland zeigt seine heutige Ausbeute an

          3:0 gegen Brügge : Borussia Dortmund dreht auf

          Nach dem 3:0 im Hinspiel zeigt der BVB gegen den FC Brügge abermals eine starke Darbietung und setzt sich mit dem gleichen Resultat durch. Der Einzug ins Achtelfinale ist nah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.