https://www.faz.net/-gv6-a5wxa

Dax auf Rekordjagd : 2021 wird ein gutes Aktienjahr

  • -Aktualisiert am

Aktienhändler Peter Tuchman trägt eine Mütze mit der Aufschrift „Dow 30.000“ Bild: dpa

Rosige Aussichten für das kommende Jahr: Der Dax dürfte seinen Aufwärtstrend fortsetzen und dem S&P 500 auf neue Allzeithochs folgen. Bis auf 14.500 könnte der wichtigste deutsche Aktienindex steigen. Die Technische Analyse.

          4 Min.

          Die Hoffnung auf eine Normalisierung nach der Corona-Pandemie, die weiterhin sehr lockere Politik vieler Notenbanken sowie die Erwartungen an die neue amerikanische Regierung sorgen mit Blick auf 2021 für attraktive Perspektiven an den internationalen Aktienmärkten. Allerdings sollten hier Belastungen wie eine negative Entwicklung bei der Corona-Pandemie und ein (etwas) schwächerer Dollar berücksichtigt werden.

          An der Weltleitbörse in der New Yorker Wall Street hat der S&P 500 seinen seit der Finanzkrise vorliegenden Hausse-Zyklus mit neuen Allzeithochs fortgesetzt, wobei sich für 2021 als nächstes technisches Etappenziel der Bereich 3800 bis 4000 andeutet. Der Nikkei 225, der schon 2020 im Index-Vergleich eine relative Stärke aufwies, sollte seine technische Klettertour bis über 28.000 ausweiten. Der Euro Stoxx 50, der auch in diesem Jahr seine jahrelange relative Schwäche durchgehalten hat, sollte diese auch 2021 beibehalten. Beim Dax deutet sich dagegen ein Anlaufen gegen die Resistance (13.600 bis 13.800) an, wobei der Index im kommenden Jahr neue Allzeithochs liefern sollte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Frankreichs Karikaturen-Streit : Inzest unter Pinguinen

          Es gilt das ungedruckte Wort: Die Zeitung „Le Monde“ hat einen neuen Karikaturen-Streit ausgelöst, der Frankreich entzweit. Die Chefredakteurin Caroline Monnot entschuldigt sich. Der Zeichner Xavier Gorce nimmt seinen Hut.